Nur für reife Männer: Ford Mustang “Laguna seca”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den Vereinigten Staaten von Nordamerika, bringt Geiger Cars aus München erneut ein Sportjuwel nach Deutschland. Die Spezialisten um Karl Geiger haben sich diesmal für eine Sonderedition des Muscle-Cars und Rennklassikers Ford Mustang Boss 302 namens Laguna Seca (eine der berühmtesten Rennstrecken in USA) entschieden und ihn für Deutsche Gesetze und Verhältnisse adaptiert. Da sieht dann so aus: das mächtige V8- Triebwerk mit 5 Litern Hubraum stemmt 443 PS auf ein handgeschaltetes 6-Gang-Getriebe. Wenn die Leistung von der Kette abgerufen wird, das gehört einfach dazu, droht ein akustisches Gewitter der heftigen Art. Dass neben der enormen Leistung auch andere Modifikationen anstanden, sei hiermit angedeutet: härtere Schwingungsdämpfer (Stoßdämpfer), direktere Federkennungsdaten, ein Frontsplitter nebst entsprechendem Spoiler und ein Heck- Tablett, um für beste An- und Abströmungen zu sorgen. Die Rückbank musste weichen, um einer stabilen Quertraverse Platz zu machen, die die Fahrgastzelle zusätzlich verwindungssteifer macht. Dass viel Leistung auch entsprechend entschleunigt werden muss, ist bei diesen Maßnahmen klar: eine 4-Scheiben-Rennbremsanlage von Brembo musste her.

Und die 4 Kontaktflächen zur Fahrbahn stehen auf Pneus, die auf 9×19- Zoll Alufelgen vorne und auf 10×19-Zoll Alu's hinten aufgezogen werden. Mächtige Walzen also, die für hohe Querbeschleunigungen ausgelegt sind. Soll heißen: man kann mit dem Laguna Seca zwar auch mal promenieren, aber seine artgerechtere Haltung ist eben auf der Rundstrecke oder im Betonoval gegeben. Big Toys for Big Boys nennt man das in den USA, also: Große Buben brauchen große Spielzeuge. Nichts für Anfänger übrigens, sondern für durchtrainierte Bodies und Kopf- gesteuerte Zeitgenossen, die keine Minderwertigkeitskomplexe auf der Straße egalisieren müssen. Der Verbrauch liegt im Mittel, je nach Fahrweise, um die 12-13 Liter Super, es können, bei entsprechend sportiver Handhabung, auch gut und gerne etliche Literchen mehr sein. Ab 69.900.- Euro ist das Rennpferd zu haben bei Geiger Cars in der bayerischen Metropole.

Text: Frank Nüssel
Fotos: Geiger Cars

Scroll to Top