Foto 1

Herbie Hancock: The Imagine Project
Sony Classical; 15,98 Euro

Seinen 70. Geburtstag hat er in diesem Jahr gefeiert. Am Piano galt Herbie Hancock nahezu sein ganzes Leben lang als ein Star, der Jazz war und ist seine Heimat. Doch kaum ein anderer Musiker war so wie Hancock ein Wanderer zwischen den musikalischen Welten. Da verwundert es nicht, wenn er für sein aktuelles Imagine Projekt Musiker aller musikalischen Couleur zusammen getrommelt hat.

Bereits der Einstieg ist musiklasch ein echter Knaller. John Lennon hat Imagine geschrieben, jetzt spielt Herbie Hancock die perlenden Klaviertöne dazu. Der Gesang kommt von Pink, Seal und Inia Arie, der legendäre Yardbirds-Gitarrist Jeff Beck zupft die Saiten. Auch Dont Give Up aus der Feder von Peter Gabriel singt Pink, unterstützt von John Legend. Bei Bob Dylans The Times, They Are A Changin' spielen die urtypischen irischen Chieftains mit, für indische Töne sorgt Anouska Shankar, Tochter der Sitar-Legende Ravi Shankar. Zu erwähnen wären noch viele andere Musiker, wie etwa Los Lobos, Chaka Kahn oder der Sopran-Saxophonist Wayne Shorter.

The Imagine Project – für uns ein geniales Hörwerk, an dem man nicht vorbei kommt!

Scroll to Top