Buchtipp der Woche

Foto 1

Rainer W. Schlegelmilch: The Golden Age Of Formula 1
teNeues Verlag; 65,00 Euro

Es ist die Formel 1 der sechziger Jahre, die Rainer W. Schlegelmilch in seinem neuen Fotoband zeigt, stilecht in Schwarz-Weiß.

Traditionalisten werden diese Zeit deuten als die Zeit, in der echte Kerle noch richtige Rennen fuhren, eine Zeit völlig fernab der ebenso schrillen wie sterilen Welt der heutigen Formel 1. Und pedal to the metal war in dieser Zeit die Devise. Eine Wilde Reiter GmbH war damals unterwegs, etwa auf der Ardennen-Achterbahn in Spa oder der legendären Nordschleife des Nürburgrings.

Schlegelmilch hat dieses Feeling perfekt eingefangen – die Rennboliden ebenso wie die Gesichter der Fahrer, etwa Jim Clark, Graham Hill, Bruce McLaren und Jochen Rindt. Immer gelingen dem Fotografen Momentaufnahmen der ganz besonderen Art. Manche Fotos zeigen Zuschauer an der Strecke, da stockt dem Betrachter von heute durchaus der Atem! In Spa sind die Fans nur wenige Meter neben der Rennbahn rund um das Ortsschild von Francorchamps drapiert – ein heute undenkbares Szenario.

Aber: Auch die unbändige Freude der Sieger dokumentiert Rainer Schlegelmilch auf Schwarz-Weiß-Film! Zum Beispiel: Da wird ein strahlender Jackie Stewart auf den Schultern der Fans durch das Fahrerlager getragen, in der Hand die Siegestrophäe seines ersten Formel 1-Sieges 1965 beim Grand Prix von Italien 1965. Oder: Die Strohballen als Schutzwall in der Kurve im mondänen Monte Carlo Rennen, davor die Hetzjagd von Jackie Stewart auf John Surtees – ebenfalls in unserer Zeit absolut undenkbar.

Fazit: Für Nostalgiker und die Fans der Formel 1 ist das neue Fotobuch von Rainer W. Schlegelmilch absolut ein Objekt der Begierde, denn 65 Euro sind ein stolzer Preis. Freilich ist jeder Euro davon gut angelegt, denn dafür bekommt man nicht nur ein inhaltlich interessantes, sondern auch ein handwerklich hochwertig aufgemachtes Werk.

Scroll to Top