James Bond: Dienstauto versteigert

Foto 1

Krise bei der Verwertung von Dienstfahrzeugen? Nicht bei dem legendären Aston Martin DB5 von 1964, mit dem Sean Connery alias James Bond als Geheimagent Ihrer Majestät unterwegs war, um die Welt zu retten. Ein amerikanischer Geschäftsmann erhielt für rund 3,3 Millionen Euro den Zuschlag bei der Versteigerung der Auktionshäuser RM Auctions und Sotheby's. Damit verfehlte der berühmte DB5 zwar die angepeilte Vier-Millionen-Euro-Marke, die Veranstalter dürften jedoch trotzdem zufrieden sein.

Das einzig erhaltene Exemplar mit der berühmten Zulassungsnummer „FMP 7B“ wurde für die Aufnahmen von Goldfinger und Thunderball benutzt. Das Fahrzeug ist fahrbereit und verfügt über die typische Sonderausstattung wie Maschinengewehre, Abwehrschilder, drehbare Wechselkennzeichen, eine Schleuderfunktion für den Beifahrersitz sowie Ölspender und Nagelstreuer für den nachfolgenden Verkehr. Der Erlös kommt einer karitativen Stiftung zugute.

Text: Spot Press Services/Elfriede Munsch
Foto: Shootbiz/RM Auctions

Scroll to Top