Toyota entwickelt neuen Bio-Kunststoff

Foto 1

Aus Zuckerrohr statt Erdöl will Toyota nun Kunststoffe für die Innenräume seiner Pkw herstellen. Premiere feiert das sogenannte Bio-PET im Frühjahr 2011 bei der Gepäckraumverkleidung des Hybridautos Lexus CT 200h. Künftig soll das auf Basis des nachwachsenden Rohstoffs hergestellte Material auch bei Sitzen, Teppichen und anderen Innenraumkomponenten weiterer Pkw-Modelle zum Einsatz kommen. Gegenüber konventionellen Bio-Kunststoffen soll es hitzebeständiger und haltbarer sein.

Auch andere Hersteller entwickeln Materialien aus umweltfreundlichen Rohstoffen. Ford etwa experimentiert mit Flüssigholz, das aus Holzresten hergestellt wird und in Innenraumverkleidungen eingesetzt werden kann. Mazda hat ein Verfahren zum Recycling von Stoßfängern entwickelt, bei dem nicht nur Exemplare aus eigener Herstellung wiederverwertet werden, sondern auch Teile anderer Hersteller.

Text: Spot Press Services/Holger Holzer
Foto: Lexus

Scroll to Top