Mazda stellt neuen BT-50 (Pickup) vor

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Hoch, lang und vor allem mit einer großen Ladefläche sollen Nutzfahrzeuge sein, wie sie Amerikaner lieben. Doch auch Autofahrer in Australien schätzen Pick-Ups. Grund genug für Mazda ihr neues Modell BT-50 auf der Australian International Motor Show in Sidney zu präsentieren.

Der in Kooperation mit Ford in Rayong/Thailand produzierte Doppelkabinen-Pritschenwagen soll aber weniger Laster, dafür mehr „Lifestyle-Freizeitfahrzeug“ sein. Ein neues Design mit einem breiten Kühlergrill und ein komfortabler Innenraum sollen Ende nächsten Jahres auch in Europa Kunden anlocken. So ist das zentrale Kombiinstrument des Fahrers mit der erhöhten Mittelkonsole verbunden, was eleganter und sportlicher wirken soll. Mit Chromzierrat innen und außen versuchen die Designer den Pick-Up optisch weiter aufzuwerten. Das Fahrverhalten soll eher an einen Pkw als an ein Nutzfahrzeug erinnern, trotz der 1,55 Meter langen und 1,56 Meter breiten Ladefläche, die 1.200 Liter fasst.

Der BT-50 wird von einem 2,2-Liter-Diesel mit Common-Rail-Einspritzung und Turbolader angetrieben und soll rund 110 kW/150 PS leisten und 372 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle wuchten. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder optional über eine Sechsgangautomatik.

Das Preisniveau dürfte bei etwa 25.000 Euro liegen. Der erste Mazda BT-50 wurde 2006 in Bangkok vorgestellt und wird bis heute von einem 2,5-Liter-Turbodiesel angetrieben.

Text: Spot Press Services/Fabian Hoberg
Fotos: Mazda

Scroll to Top