Land Rover: Evoque kommt als Drei- und Fünftürer

Foto 1
Foto 2

Als Land Rover Anfang 2008 auf der Detroit Motor Show die Studie LRX erstmals der Öffentlichkeit präsentierte, waren die Reaktionen ausgesprochen positiv. Nun geht der britische Geländewagenspezialist mit dem Fahrzeug in Serie und wird den neuen, kleinen Range Rover mit dem Namen Evoque als Weltpremiere auf dem Autosalon Paris (2. bis 17. Oktober) vorstellen.

Als erster Range Rover wird der Evoque neben den allradgetriebenen Versionen auch mit Vorderradantrieb erhältlich sein. Auch eine fünftürige Version wurde angekündigt. Im Angebot sind drei Motoren, darunter ein 2,2-Liter-Turbodiesel mit 110 kW/150 PS bzw. 140 kW/190 PS. Die kleinere Dieselvariante mit Vorderradantrieb und Schaltgetriebe kommt nach Herstellerangaben beim Verbrauch im kombinierten Zyklus nur knapp über die Marke von vier Litern auf 100 Kilometer (Schadstoffausstoß von weniger als 130 g CO2/km). Wer es flotter mag, kann auf einen 2,0-Liter-Turbo-Benziner mit 177 kW/240 PS zurückgreifen. Sämtliche Motoren sind mit Sechsganggetrieben gekoppelt, die entweder manuell oder automatisch geschaltet werden. Die Dieselmodelle mit manueller Schaltung sind zur Verbrauchsreduzierung zudem serienmäßig mit einer Stopp-Start-Automatik ausgestattet.

Der Evoque soll ab Spätsommer 2011 bei den deutschen Händlern stehen.

Text: Spot Press Services/Thomas Weber
Fotos: SPS, Land Rover

Scroll to Top