Volvo: S60 und Volvo V60 jetzt auch im “R-Design”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Ab Herbst 2010 bietet Volvo den S60 und den V60 jeweils auch in einer R-Design-Version an. Beide Autos haben dann ein modifiziertes Sportfahrwerk, das im Vergleich zur Standardversion über eine noch direktere Lenkung verfügt und noch mehr Agilität verspricht. Die Federn sind um 15 Millimeter verkürzt und um 15 Prozent steifer als in der Serienversion. Dies ermöglicht dem Fahrer nach Volvo eine optimale Kontrolle auch bei betont sportlicher Fahrweise.

Die Fahrzeuge verfügen auch in der Ausstattungslinie R-Design über zahlreiche elektronische Systeme, die das sportliche Fahrerlebnis unterstützen. Dazu zählen beispielsweise die Advanced Stability Control, die jegliche Schleudertendenz zu einem frühen Zeitpunkt erkennt und so für eine weitere Verbesserung der Fahreigenschaften sorgt. Die Engine Drag Control verhindert ein Blockieren der Räder bei der Motorbremsung auf rutschigem Untergrund, und die Fahrdynamikregelung DSTC (Dynamic Stability and Traction Control) ist zudem mit einer Sport-Einstellung ausgestattet, die eine aktivere Fahrweise ermöglicht.

Spezifische Design-Elemente sind der schwarze Frontgrill in glänzendem Klavierlack, farbangepasste Karosserieelemente mit mattem Finish und ein Hexagon-Muster vorn und hinten, doppelte Auspuffendrohre und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünf-Speichen-Design. Beide Fahrzeuge werden in der Außenfarbe Passion Red eingeführt und sind darüber hinaus in sieben weiteren Lackierungen zu haben.

Die Innenausstattung beinhaltet unter anderem Sportsitze mit neu entwickelten Sitzkissen für noch mehr Seitenhalt sowie eine Leder-/Textilpolsterung mit Kontrastnähten, die in der zweifarbigen Variante Off Black/Ceramic Light oder komplett in Schwarz erhältlich ist. Hinzu kommen weitere R-Design Ausstattungselemente wie Lenkrad, Schalthebel, Sportpedale und Fußmatten. Die R-Design Modelle lassen sich mit allen derzeit verfügbaren Benzin- und Dieseltriebwerken kombinieren.

Scroll to Top