X-Raid: Starkes Team für Dakar 2011

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Starkes X-Raid-Team für Dakar 2011Sven Quandt, Eigner und Chef des Treburer BWW X-Raid-Teams, war ganz schön schnell. Knapp 5 Monate vor dem Start der 2011er Dakar-Rallye in Argentinien (diese Ortsentscheidung war bereits kurz nach Beendigung der 2010er Dakar gefallen), gab er seine 5 derzeit feststehenden Teams bekannt, die mit neu aufgebauten BMW X3CC-Geräten zur prestigeträchtigsten automobilen Fernfahrt in Südamerika antreten werden. Als der bekannteste und erfolgreichste Wüsten-Rallye-Pilot überhaupt hat sich Stephane Peterhansel aus Frankreich wieder bei X-Raid eingeschrieben. Auffallend bei den Team-Namen ist, dass Teamchef Quandt sich ausschließlich für schnelle und erfolgreiche Ankommer entschieden hat. Fahrer also, die sich des Wertes ihrer Fahrzeuge sehr bewusst sind und sie trotzdem schnell und mit Erfolg ins Ziel bringen.

Quandt setzt also auf mehr Leistungskonstanz denn auf die hyperschnellen jungen Rookies, von denen es eine Menge gibt, die aber irgendwann dann doch ihr Fahrgerät in die Botanik werfen oder in einem tiefen Loch versenken. Und damit raus sind aus der Veranstaltung. Wer gehört also noch zum starken Team? Da ist der alte Fuchs Leonid Novitsky aus Russland. Dazu kommt Krzysztof Holowczyc aus Polen, der schon mal FIA European Rally-Champion war, Ricardo dos Santos aus Portugal, der ebenfalls bereits viel Erfahrung in Sand und Schotter mitbringt. Neu im Team ist auch Stephane Schott aus Deutschland als Privatier auf einem X3CC. Alle Fahrer haben ihre langjährigen und bewährten Copiloten mitgebracht. Dass Andy Schulz, der Urbayer mit Wohnsitz in den Vereinigten Emiraten, wieder bei Novitsky den besten Weg auf dem heißen Sitz ansagt, dürfte vor allem seine zahlreichen deutschen Fans freuen, die seine Leistungen (und seinen Sieg) aus den klassischen Afrika-Dakhar-Rennen nicht vergessen haben.

Wir sind auf der weiteren Suche nach Sponsoren, um zusätzliche Teams unterstützen und weitere Teams melden zu können, sagt Thomas Quandt, im Hause X-Raid zuständig für Presse, Kontakte und Public Relations. K. Holowczyk ist nun guter Dinge: Als erfolgreichster polnischer Dakar-Teilnehmer bisher kann ich diesmal dank meines Hauptsponsors PKN Orlen und dem X-Raid BMW 3CC noch weiter vorne mitfahren, schließlich ist es mein Lebensziel, diese Veranstaltung auch einmal zu gewinnen. Ich bin guter Dinge.Vielleicht reicht es diesmal für den privaten Rennstall von Quandts, die Wolfsburger Werksmannschaft (die über den fast 10-fachen Finanzetat verfügt!) noch mehr zu ärgern und ihnen vielleicht sogar den Sieg zu nehmen. Das käme dann wohl einer Sensation gleich. Aber auch die Niedersachsen werden nicht schlafen und wohl inzwischen ebenfalls hochkarätige Teams eingekauft haben. Man darf sehr gespannt sein. KÜS-Online wird weiter aktuell über Neuigkeiten berichten.

Text: Frank Nüssel
Fotos: X-Raid

Scroll to Top