Solaris: Bushersteller kündigt Expansion an

Foto 1

Der polnische Bushersteller Solaris Bus & Coach expandiert nach Spanien und Bulgarien. Damit ist der familiengeführte Mittelständler aus Bolechowo unweit der westpolnischen Industriemetropole Poznan in 22 Ländern vertreten.

Transports Municipals del Gironès S.A. aus dem katalonischen Girona bestellt als erstes spanisches Busunternehmen die modernen und umweltfreundlichen Linienbusse vom polnischen Hersteller. Premiere hat dort ein Niederflur-Midibus Alpino 8,6. Die Lieferung ist für den kommenden Herbst vorgesehen. „Diese erste Bestellung aus Spanien umfasst zwar nur ein Fahrzeug. Für uns ist es ein wichtiger Schritt in der Erschließung dieses Marktes, der eine starke Tradition einheimischer Karosserie-Hersteller aufweist“, sagt Solange Olszewska im Gespräch mit KÜS-Online. Die Solaris-Chefin verspricht sich von dem Deal weiteres Wachstum in diesem Land. Die Polen bündeln ihre Aktivitäten in Spanien und Portugal in der neu gegründeten Solaris Bus Ibérica S.L. mit Sitz in Madrid. Auf der iberischen Halbinsel ist das Unternehmen aus Bolechowo bereits im portugiesischen Coimbra mit einem Oberleitungsbus Trollino 12 präsent.

Eine umfassende Erneuerung erfährt in den kommenden Monaten die Oberleitungsbus-Flotte der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Solaris liefert 30 Oberleitungsbusse Trollino 12 an die Sofia Electrotransport EAD. Diese Fahrzeuge entstehen in Kooperation mit Škoda Electric, die die kompletten elektrischen Ausrüstungen übernehmen. Die Busse für Sofia erhalten Dieselhilfsaggregate, um im Störungsfall auch abseits der Oberleitung unterwegs sein zu können. Die Auslieferung der Verkehrsmittel soll im ersten Quartal 2011 abgeschlossen sein. Seit der Markteinführung vor neun Jahren wurden bereits mehr als 400 Oberleitungsbusse an Kunden in 14 Ländern ausgeliefert.

Text: Erwin Halentz. Foto: Solaris

Scroll to Top