Volkswagen: Jet(ta)-Set aus Wolfsburg

Foto 1
Foto 2

Nach über dreißig Jahren Bauzeit präsentiert Volkswagen nun die sechste Generation der kompakten Limousine Jetta. Das bislang vom Golf abgeleitete Stufenheck-Modell zeigt sich erstmals in völlig eigenständigem Gewand. Damit soll vor allem der nachhaltige Erfolg in Nordamerika gewährleistet werden, wo sich die Limousine traditionell sehr gut verkauft und über ein jugendliches Image verfügt.

So findet auch die Markteinführung des im mexikanischen Puebla gebauten Jetta in Nordamerika statt. Hier tritt die Limousine zum Kampfpreis von 15.995 Dollar an. Dafür gibt es bereits einen 2,0-Liter-Motor mit 85 kW/115 PS. Darüber liegen ein 2,5-Liter-Fünfzylinder mit 125 kW/170 PS sowie der 2,0-Liter-TDI mit 103 kW/140 PS. Topmodell in den USA ist der analog zum Golf GTI sportlich aufgemachte Jetta GLI mit 2,0-Liter-Turbo-Benziner und 147 kW/200 PS.

Dieser Motor stellt auch in Europa die Spitze dar, wo es nur Turbomotoren gibt. Das Programm beginnt beim 1,2-Liter-TSI mit 77 kW/105 PS und umfasst außerdem zwei 1,4-Liter-TSI-Motoren mit 90 kW/122 PS und 118 kW/160 PS, wobei sich bei der stärkeren Version im unteren Drehzahlbereich ein Kompressor zuschaltet. Bei den Dieseln gibt es zum Marktstart einen 1,6-Liter-TDI mit 77 kW/105 PS und den 2,0-Liter-TDI mit 103 kW/140 PS. Die jeweils leistungsschwächsten Benziner und Diesel sind auch als Blue Motion-Modelle lieferbar. Ein Stopp-Start-System, eine besonders effiziente Generatorsteuerung und Leichtlaufreifen gehören zum Serienstandard. In Europa werden neben den Schaltgetrieben ausschließlich Sechs- bzw. Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten, während auf dem US-Markt der Wandlerautomat überlebt.

Mit 4,64 Meter Außenlänge ist der Jetta im Vergleich zum Vorgänger um neun Zentimeter gewachsen; Höhe und Breite liegen mit 1,45 und 1,78 Meter am oberen Ende der Fahrzeugklasse. Die traditionellen Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline bleiben erhalten; das Preisniveau, das sich voraussichtlich am Vorgängermodell und nicht an der günstigen US-Version orientieren wird, kommuniziert VW zum Marktstart im kommenden Jahr.

Text: Spot Press Services/jm
Fotos: Jetta

Scroll to Top