Marrakesch-Rallye: Doppelsieg für BMW X3 CC

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Der 3. Lauf zum FIA Cross Country World Cup startete in Portugal und führte nach Marrakesch. Er geriet zum beispiellosen Erfolg für das im hessischen Trebur beheimatete X-Raid-Team. Nachdem Leonid Novitzkiy mit seinem deutschen Stamm-Copiloten Andy Schulz bereits die Rallye in Abu Dhabi gewonnen und bei der OilLybia-Rallye einen 3. Platz belegt hatten, gewannen sie erneut. Mit über einer Stunde Vorsprung vor ihren Markenkollegen Campos/Batista. Damit war der Doppelsieg perfekt. Beide starteten auf dem X3-CC-Diesel. Den vierten Rang fuhren Dos Santos/Fiuza auf einem ebenfalls von Sven Quandt präparierten BMW X5 ein. Mit dem 6. Platz von da Maica/Joana Sotto Mayor auf einem Kunden-X3 CC waren 4 der Top 6-Plätze von X-Raid belegt. Leonid Novitzkiy und Andy Schulz übernahmen damit mit beachtlichem Punktevorsprung die Führung im Welt-Cup. Und bewiesen mit ihren Teamkameraden, dass das Dieselkonzept nahezu unschlagbar geworden ist. Einen hervorragenden 8. Platz im Gesamtklassement fuhr das Land Rover Team Amadeus Matzker (Köln) nebst Copilot Lee Palmer (Australien) ein, deren 90er-Defender zwar leistungsmäßig unterlegen war, vom Team aber mit Herz und Hirn über Stock und Stein gescheucht wurde und keine technischen Probleme zeigte.

Text: Frank Nüssel
Fotos: X-Raid

Scroll to Top