CD-Tipp der Woche

Foto 1

Etta Cameron and Nikolaj Hess with Friends: Etta (stunt/sunnymoon)

Diese CD ist ein künstlerisches Vermächtnis: Am 4. März 2010 verlor Etta Cameron ihren Kampf gegen den Krebs, dem sie zehn Jahre erfolgreich getrotzt hatte.

Etta Cameron war eine Gospel Sängerin mit einem ansteckenden Enthusiasmus, und es gelang ihr stets, die Leidenschaft und Glut in einem Gospelchor zu wecken und ihn dazu zu bringen, jede – noch so kleine – zu „rocken“. Auf den Bahamas geboren, hatte sie in Dänemark ihre europäische Heimat gefunden. Als gern gesehenes Jurymitglied in einer TV-Talentshow hat sie in ihrer unnachahmlichen Art immer Top-Wertungen vergeben, sobald sie auch nur den leisesten Hauch von Talent verspürte.

Aber mehr als alles andere repräsentierte Etta Cameron ‚Black Music’. Während einer langen Karriere hat sie den Soul, Gospel, Blues und Jazz erfüllt mit ihrer ganz persönlichen Note und ihrer dunklen, warmen Stimme. All diese Erfahrungen halfen ihr, ihre Interpretation von beeindruckenden Songperlen zu formen.

Die enge Zuammenarbeit mit Nikolaj Hess dauerte mehr als 20 Jahre an. Nikolaj hat Etta bei unzähligen Auftritten, großen wie kleinen, begleitet, mit großen Orchestern, Trios und Quartetten, oder alleine am Piano. Ihre gemeinsame Wurzel war Gospel, aber wenn sich die Gelegenheit ergab, spielten sie immer wieder Jazz Balladen. Auf dem Weg von einem Auftritt zum nächsten wurde die Rückbank des Autos mehr als einmal zum Proberaum und somit zur Geburtstätte dieses Albums.

Es war ein lange gehegter Wunsch von Etta und Nikolaj, ganz besonders schöne Stücke mit den besten Musikern aufzunehmen. Im Mai 2009 begann die Arbeit in Kopenhagens Sun-Studios und es entstanden eindrucksvolle Versionen von „What A Wonderful World“, „Smile“, „Careless Love“ und andere.

Die Liebe zur Musik hat Etta Cameron übrigens schon früh an ihre Tochter weitergegeben: Debbie hat – zusammen mit ihrem Duettpartner Tommy Seebach – 1981 Grand-Prix-Geschichte geschrieben. Damals traten die beiden mit einem fröhlichen Lied zur Völkerverständigung an (Kroeller eller ej).

Scroll to Top