Highway Hero: Berufslenker rettet Mann aus Flammen

Foto 1

Der Berufslenker Shersi Saliaj passierte mit seinem Lieferwagen eine Stelle, an der sich unmittelbar zuvor ein schwerer Unfall ereignet hatte. Ein Auto stand vollkommen zerstört auf der Straße, dessen Fahrer befand sich noch im Wagen. Shersi Saliaj stoppte sein Fahrzeug, verständigte die Rettungskräfte und befreite den Verunfallten aus dem bereits brennenden Wrack. Als Anerkennung für seinen Einsatz kürten der US-amerikanische Reifenhersteller Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) den 40-jährigen Lüneburger zum „Highway Hero“ des Monats Mai.

Gegen 8.35 Uhr war am 4. März der 56-jährige Fahrer eines Renault Twingo unweit von Lüneburg unterwegs. Plötzlich kam er mit seinem Auto von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Vermutlich war eine plötzliche Erkrankung des Mannes der Auslöser des Unglücks, meint die Polizei. Als der Berufskraftfahrer Shersi Saliaj den Unfallort erreicht, handelt er sofort. Er setzt den Notruf ab und läuft zum zerstörten Wagen, unter dem bereits erste Flammen hervorschlagen. „Das Auto brannte. Ich konnte nicht erkennen, ob sich ein Mann oder eine Frau hinter dem Steuer befand“, schildert er. Die Tür des Kleinwagens hatte sich durch die Wucht des Aufpralls verzogen, dennoch lässt sie sich unter großer Kraftanstrengung öffnen. Während Shersi Saliaj versucht, den desorientierten, aber ansprechbaren Verletzten zu befreien, fängt die Kleidung des Retters Feuer. Er muss zunächst die Flammen am eigenen Körper ersticken, bevor er mit der Bergung fortfahren kann. Dem mutigen Berufskraftfahrer gelingt es, das Unfallopfer aus dem Wrack zu retten. Eine weitere mittlerweile eingetroffene Ersthelferin übernimmt die Erstversorgung. Der Lüneburger kann seinen Lieferwagen aus der Nähe des brennenden Fahrzeugs entfernen und ein Übergreifen der Flammen verhindern. Danach bringen Rettungskräfte den Schwerverletzten in ein Lüneburger Krankenhaus. Der Unfallwagen Renault Twingo brennt völlig aus.Der Unglücksfahrer lag über zwei Wochen im Koma: Er befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Goodyear und AvD zeichnen im Rahmen ihrer Verkehrssicherheitsaktion das ganze Jahr über Menschen aus, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrten und so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgten. Aus den „Highway Heros“ des Monats wird der Jahressieger gewählt. Auf ihn wartet ein SEAT Ibiza Ecomotive im Gesamtwert von über 18.000 Euro, der von SEAT Deutschland zur Verfügung gestellt wird. Zudem erhält der Gewinner vom Partner Allianz eine Autoversicherung mit dem CO2-Minderungszertifikat ECOmotion für ein Jahr.

Text: Erwin Halentz, Foto: Goodyear.

Scroll to Top