Gelände-Fahrschule startet am 15. Mai 2010

Foto 1

Als gegen Ende der Achtziger und zu Beginn der Neunziger für immer mehr Geländewagen-Freunde durch immer mehr Importe aus Fernost das Herz richtig aufging, stellte sich gleichzeitig die Frage: wer zeigt mir eigentlich, was solch ein Geländegänger an Technik an Bord hat und wer bringt mir den korrekten Umgang damit bei. Zahlreiche 4×4-Schulen sprossen aus dem lehmigen Geläuf, Instruktoren traten oft recht machohaft auf und donnerten mit den Kundenfahrzeugen über Stock und Stein, um ihre Kompetenz zu beweisen. Nur zwei Importeure riefen damals ihre Allradkunden zu gezielten Wochenend-Trainings im holprigen Geläuf auf, machten gar einen Familientreff daraus. So wurden Lehrprogramm und Freude am Geländewagenfahren recht sinnvoll vermittelt. Von den vielen freien Schulen ist nicht mehr viel übrig geblieben. Umso erfreulicher, dass nun der AvD (Automobilclub von Deutschland) mit dem Allradverband zusammen fand. Kurt Sigl, der Präsident des Verbandes, erarbeitete ein Konzept. Und fand mit Hölzl-Top-Events einen Partner zur Durchführung von Lehrgängen. Alles wird in und um Ingolstadt abgewickelt: Theorie und Praxis. Ausschließlich vom Allradverband zertifizierte Instruktoren leiten das Programm.

Ein Tagestraining kostet 259 Euro, ein Aufbautraining 349 Euro. Sinnvoller Einsatz der eingebauten Geländetechnik und souveräne Beherrschung auch schwieriger Passagen zählen zum Programm im feinen Außengelände bei Ingolstadt. AvD-Mitglieder erhalten 10 % Nachlass auf die genannten Beiträge.

Für alle, die noch schnell mitmachen wollen: Am 15./16. Mai startet die Reihe.

Direkt-Kontakt für Fragen und Anmeldungen:

Hölzl-Top-Events
Telefon: 0841-33700
E-Mail: info@hoelzl-top-events.de

Text und Foto: Frank Nüssel

Scroll to Top