Seat Leon Supercopa: Auftakt am letzten April-Wochenende

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Die mittlerweile siebte Saison der Seat Leon SuperCopa steht vor der Tür. Auch in diesem Jahr sind die Erwartungen der Zuschauer und Fans – an den Renn-Strecken und Bildschirmen – hoch. Denn die Mischung aus erfahrenen und jungen „hungrigen“ Piloten bildet auch in den kommenden Monaten eine beinahe „Action–Garantie“.

Auftakt ist am letzten April-Wochenende in Hockenheim. Als Partnerserie der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) wird im badischen Motodrom zum ersten Mal in diesem Jahr um Sieg, Punkte und Platzierungen gekämpft. Darüber hinaus stehen weitere sechs Auftritte im Rahmen der populärsten internationalen Tourenwagenserie auf dem Programm.
Zusätzlich freuen sich die Piloten auf ein ganz besonderes Highlight: Vom 13. bis zum 15. Mai startet der Seat Leon Supercopa erstmals im Vorprogramm des 38. ADAC Zurich 24h Rennens auf dem Nürburgring – eines der weltweit größten Motorsportevents. Eine kleine Reminiszenz an die Premierensaison des beliebten Markenpokals 2004, in der die Teilnehmer zwei Rennen im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nordschleife unter die Räder nahmen.

Zwischenzeitlich hat der Leon an Leistung und Performance zugelegt. Rund 300 PS geben die Organisatoren für die Rennversion des sportlichen Spaniers an. Auch darüber hinaus belegen die technischen Daten den Charakter des Renners: Ein Bolide mit „Bums“ und einem Fahrverhalten, wie es sich die meisten Piloten wünschen: Richtig ausbalanciert, damit man die Kurven nicht nur richtig anbremsen kann, sondern vielmehr perfekt durch sie hindurch kommt und frühzeitig wieder auf dem Gas stehen kann.Oder kurz gesagt: die Action-Garantie – live 2010 an den folgenden Terminen zu erleben:

23.-25.04.2010 – Hockenheim
13.-15.05.2010 – im Rahmen des 24h Rennens Nürburgring
04.-06.06.2010 – Lausitzring
02.-04.07.2010 – Norisring/Nürnberg
06.-08.08.2010 – Nürburgring
20.-22.10.2010 – Zandvoort/Niederlande
17.-19.09.2010 – Oschersleben
15.-17.10.2010 – Hockenheim

Text und Fotos: Bernhard Schoke

Scroll to Top