Buchtipp der Woche

Foto 1

Allison Winn Scotch: Gestern fängt das Leben an
Rowohlt Taschenbuch Verlag rororo; 9,95 Euro

Was wäre, wenn …

… Jill nicht den vernünftigen Henry, sondern den lebenslustigen Jack geheiratet hätte? Sicher wäre sie jetzt glücklicher! Denn Henry ist ständig auf Geschäftsreise, und Jill langweilt sich zu Hause bei Windeln und Babybrei. Gegen Frust und Alltagsstress hilft manchmal eine Massage. Doch diesmal haben die Entspannungsübungen eine überraschende Nebenwirkung: Als sich ihr verkrampftes Chi löst, wird Jill plötzlich zurück ins Jahr 2000 katapultiert. Sie lebt wieder mit Jack zusammen, und alles läuft super. Schließlich weiß sie im zweiten Durchlauf, wie sie ihren Traummann um den kleinen Finger wickeln und seine verbiesterte Mutter von sich überzeugen kann. Auch im Job beeindruckt sie mit ihrem visionären Blick. Jill ist selig: Erfolg an allen Fronten. Bis ihr zufällig Henry über den Weg läuft …

Wer hat sich nicht schon mal die Frage gestellt: „Was wäre gewesen, wenn … In „Gestern fängt das Leben an“ beschreibt Allison Winn Scotch solch einen Fall. Ist die Vergangenheit noch genauso schön wie wir sie in Erinnerung haben, wenn man sie nochmal erleben darf? Der Roman ist sehr unterhaltsam geschrieben und nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Wie und ob und die Frage „Was wäre, wenn …“ beantwortet wird, sei an dieser Stelle nicht verraten …

Scroll to Top