Bamberg: Eine Zeit-Reise nach 1922

Foto 1

Es rumpelt etwas, gut festhalten muss man sich gelegentlich auch, und obendrein macht das Ganze großen Spaß: Die Bamberger Bahnen bieten Stadtrundfahrten in einem Wagen an, der im Design und in den Farben der historischen Bamberger Bahn nachempfunden. Und die war von 1897 bis 1922 in Betrieb.

Völlig historisch kann die Fahrt freilich nicht sein. Ist sie auch nicht. Denn über Mikrofon und Lautsprecher erzählt der Fahrer den Gästen nicht nur Interessantes zu den Stationen der Tour, sondern auch reichlich Hintergrundwissen dazu. Bei der 6-Hügel-Tour gilt übrigens das einmal gelöste Ticket einen ganzen Tag lang. Fahrtunterbrechung und Wiedereinstieg an allen Haltestellen und jederzeit im Geltungs-Zeitraum möglich.

Das Fahrzeug vom Typ San Francisco Tram wurde hergestellt von Fa. Road-Trains Tschu-Tschu in Neumarkt (Oberpfalz). Es hat ein IVECO-Fahrgestell Daily mit 3,0 l Turbodieselmotor (EURO-IV) und leistet eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h (elektronisch gedrosselt).Zur Ausstattung gehören Rundum-Panoramafenster, zwei Dachkuppeln, Heizung, rustikale Holzsitze, Heck-Perron zum Transport von Kinderwägen, Rollstühle u. ä. und eine manuelle Rollstuhlrampe.

Ausführliche Informationen gibt es auch im Internet unter www.bambergerbahnen.de

Quelle und Foto: Bamberger Bahnen GmbH & Co. KG

Scroll to Top