Foto 1

Vor 30 Jahren präsentierte Audi auf dem Genfer Salon erstmals den „quattro“ genannten Allradantrieb. Der Urquattro basierte auf dem Audi Coupé und verfügte über einen permanenten Vierradantrieb mit mittlerer und hinterer Differenzialsperre. Während seiner zehnjährigen Produktionszeit erhielt das Modell diverse Modifikationen und Leistungssteigerungen. Insgesamt 11.453 Einheiten wurden produziert. Er gilt als Meilenstein für die technische Weiterentwicklung und die sportliche Neupositionierung des Ingolstädter Unternehmens. Heute steht der Begriff quattro neben der Bezeichnung für Audi-Allradfahrzeuge für den hauseigenen Fahrzeug-Tuner. Anlässlich des Jubiläums präsentiert Audi auf der Techno Classica in Essen (7. bis 11. April) die vier wichtigsten Modelle und zeigt eine Sonderausstellung im Audi Forum (28. April bis 31. Juli).

Text und Fotos: Spot Press Services/em

Scroll to Top