“Bayern-Bomber” für die Polizei: “Scharfer” BMW auf dem Stand von “TUNE IT! SAFE!”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

In Italien fahren die Carabinieri Lamborghini. Zugegeben, es ist nur ein einziger, den die Gesetzeshüter im Land einsetzen und der blaue Lambo wohl auch in erster Linie ein gelungener PR-Gag ist. Aber die deutsche Polizei ist nicht unwesentlich schlechter bereift. Vor allem dann, wenn man den heißen Ofen mit der Polizei-Aufschrift meint, der noch bis zum 6. Dezember in Halle 11 der 42. Essen Motor Show zu sehen ist.

Da lockt ein am Stand der Initiative TUNE IT! SAFE!, deren Partner auch die KÜS ist, ein auf den ersten Blick unscheinbarer BMW die Besucher an. Aber der Bayern-Bomber mit der Aufschrift Polizei hat es faustdick nicht hinter den Ohren sondern unter der Haube. Angesichts der aktuellen optimierten Leistungsdaten und auch der versierten Fahrer dieses Gefährts dürfte es den meisten Ganoven etwas schummrig vor Augen werden.

Normalerweise ist das Haus Schnitzer ein Tuning-Tempel, der mit der Polizei nicht viel am Hut hat. Mit BMW aber schon, denn das, was AMG oder Carlsson für Mercedes ist, das ist Schnitzer für die Derivate der Bayerischen Motorenwerke. Im Fall des Essener Blaulicht-Boliden hat das Expertenteam wieder ganze Arbeit geleistet. Davon können sich am Stand von TUNE IT! SAFE! nicht nur die beiden KÜS-Prüfingenieure Thomas Schuster und Florian Mai überzeugen. Die beiden KÜS-Experten sind dort kompetente Gesprächspartner und Helfer für die Besucher in allen Fragen des fachgerechten und vor allem des sicheren Tunings während der Essener Messetage.

Im letzten Jahr diente ein Volkswagen Scirocco als Basisfahrzeug eines scharf gemachten Polizei-Flitzers, in diesem Jahr ist es ein BMW 123d, also ein Dieselfahrzeug, das für die Verbrecherjagd eigens optimiert wurde. Im blausilbernen Original-Design steht das Fahrzeug für die Hüter des Gesetzes jetzt auf dem Stand der Tuning-Experten, angereichert mit exakt 241 PS. Doch nicht nur die Leistungsdaten des Dieselfahrzeugs wurden optimiert, auch optisch sieht er richtig chic und aufregend aus. Das aufwändige Tuningkit mit dem zweiteiligen Frontspoiler, einem markanten Heckschürzeneinsatz, großem Heckflügel und Dachheckspoiler, Sportfahrwerk, Hochleistungsreifen von Hankook und Tagfahrlicht wurde extra um drei Zentimeter tiefer gelegt.

Auch der Innenraum des BMW wurde mit zahlreichen Carbon-Elementen und Recaro-Sportsitzen entsprechend aufgepeppt. Davon konnte sich auch der Geschäftsführer des Verbandes der Automobiltuner, VDAT, Harald Schmidtke, überzeugen, der sich von Einsatzleiter Emanuel Noske den superschnellen Ganovenjäger im Detail erklären ließ. Leider wird das Fahrzeug auf der Straße nicht eingesetzt, dafür fehlen die gesetzlichen Grundlagen. Aber ein optischer Blickfang ist der getunte Polizei-BMW auf der diesjährigen Essen Motor Show auf jeden Fall.

Text: Jürgen C. Braun, Fotos: Bernhard Schoke.

Scroll to Top