Lust und Leidenschaft rund ums Automobil: Die “Essen Motor Show”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3

PS und Power, Lust und Leidenschaft, Glanz und Glamour: Das sind die Bestandteile des Cocktails, der ab dem kommenden Wochenende für die Freunde schneller und mitunter auch ziemlich schrill anmutender Autos auf der Essen Motor Show gemixt werden. Die 42. Auflage des Tuningfestivals in den Messehallen des Grugageländes trifft den Nerv all jener, für die das Auto nicht nur alltägliches Bewegungs-Hilfsmittel von Punkt A nach B ist, sondern auch ein Stück animalischer Lebensfreude und ausgewogener automobiler Kultur verkörpert. Auch in diesem Jahr trifft sich in Essen wieder alles, was in der Tuning-Szene Rang und Namen hat. Wobei aber auch den Aspekten Sicherheit und verantwortungsvoller Umgang mit Fahrzeugen dieser Art breiter Raum zugestanden wird.

Drängeln werden sich in diesem Jahr vor allem die jugendlichen Autofreaks wieder in der Motorsport-Arena, bei quietschenden Reifen, heißen Kisten und dem Geruch von verbranntem Motorenöl. Heuer wird zur Freude der Besucher der Indoor-Rennkurs noch einmal vergrößert, außerdem wird auch der Tribünen-Bereich ausgeweitet werden. Zudem dürfen sich die Besucher auf noch mehr Action und attraktive Shows freuen. Vor allem bei der Drift Challenge wird es heiß hergehen, denn dabei wird der beste Kurvenkünstler gesucht und ausgezeichnet.

In diversen Sonderausstellungen werden Perlen der Automobilgeschichte gezeigt. Dort gibt es Fahrzeuge zu bewundern, die nur zu ganz speziellen Anlässen – wie etwa dem Essener PS-Spektakel – gezeigt werden. In diesem Jahr geht es vor allem um den Mythos Ferrari, dem neben Zukunftsvisionen diverser Art breitester Raum zugestanden wird. Auch die erste Speed Bike Show im neu eingerichteten Motorrad-Pavillon wird ungeahnte Faszination auf die Freunde des Mopeds ausüben.

Hoch gezüchtete Maschinen wie Streetfighter, Chopper, Classic-Bikes und Scooter sorgen dafür, dass die Herzen der Motorrad-Fans bei dieser Ausstellung höher schlagen werden. Einzigartig ist bei der Essen Motor Show auch eine eigene Hot Rod-Ausstellung, bei der die komplette Bandbreite der Hot Rod-Kultur von den 1940er Jahren bis zum heutigen Datum präsentiert wird. Vom 28. November bis zum 6. Dezember ist die große Show der Muscle Cars und historischen Sport- und Traumwagen von 10 bis 18 Uhr (am Wochenende von 9 bis 19 Uhr) geöffnet. Dabei ist an jedem Tag mit Lowrider-Shows, Action-Spielen und Car-Cruizer-Wettbewerben im Essen Carground für spektakuläre Show gesorgt.

Doch die Wirtschaftskrise ist auch an den Autotunern nicht spurlos vorüber gegangen. Ähnlich wie auch schon auf der IAA in Frankfurt/Main im September wird trotz aller Bemühungen vieles in diesem Jahr eine Nummer kleiner ablaufen. Dies gilt auch für die Anzahl der Aussteller und die Ausstellungsfläche. Auf 80.000 Quadratmetern werden ab 28. November etwa 400 Aussteller über die Trends rund um das Thema Auto-Tuning informieren. Im vergangenen Jahr waren es noch gut 100 Aussteller mehr gewesen, die 105.000 Quadratmeter belegt hatten.

Auf dem Stand von TUNE IT! SAFE! werden auch bei der 42. Auflage der Essen Motor Show wie schon seit Jahren zwei versierte Prüfingenieure der KÜS anwesend sein, um in allen Fragen des Tunings kompetente Antwort geben zu können. Dabei geht es sowohl um die technischen Grundlagen von Tuning, als auch um die Auswirkungen, die nicht sachgemäßes schärfen oder unzulässige optische Veränderungen auf das Fahrzeug haben können. Die beiden KÜS-Prüfingenieure sind seit Jahren fester Bestandteil des TUNE IT! SAFE!-Stands und tragen ihren Teil dazu bei, Tuning für den Straßenverkehr technisch einwandfrei und damit auch akzeptabel und sicher zu machen.

Text und Fotos: Jürgen C. Braun

Scroll to Top