Volvo C30 BEV: Erstes Elektrofahrzeug im Test

Foto 1
Foto 2

Volvo testet derzeit den C30 BEV (Battery Electric Vehicle), der mit reinem Elektroantrieb eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern haben soll. Die Fahrzeuge werden derzeit intern bei Volvo erprobt, für 2010 hat der schwedische Hersteller einen Feldversuch angekündigt.

Als Antrieb dient dem Volvo C30 BEV eine Lithium-Ionen-Batterie mit 24 kWh, die über eine herkömmliche Steckdose aufgeladen wird. Wird dabei Strom aus erneuerbaren Energiequellen genutzt, entstehen keinerlei Emissionen, von der Stromproduktion bis zum Betrieb auf der Straße.

Der Elektromotor befindet sich wie ein herkömmlicher Verbrennungsmotor unter der Motorhaube. Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung des BEV ist die Platzierung der Batterie. Am besten geeignet scheinen dafür die Positionierung unterhalb des Getriebetunnels und der Platz, an dem sich üblicherweise der Kraftstofftank befindet. Die Höchstgeschwindigkeit des Volvo C30 BEV wurde auf 130 km/h begrenzt. Volvo orientierte sich bei Höchstgeschwindigkeit und Reichweite nach eigener Aussage an den Bedürfnissen einer deutlichen Autofahrer-Mehrheit, die maximal 150 km täglich per Auto zurücklegen. Über die Einführung einer Serienversion will Volvo im Anschluss an den für 2010 angekündigten Feldversuch nachdenken.

Scroll to Top