Foto 1

The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra: Grown. (Rookie Records)

Was aus einer Laune heraus entsteht, ist meistens kurzlebig. Nicht so bei der Band mit diesem fast unaussprechlichen Namen: The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra fand sich 2005 zusammen, gewissermaßen mit dem Rückenwind der Karnevalssaison. Vier Jahre später sind die Musiker aktiver denn je und spielen sich munter durch Ska und Reggae, durch Rock, HipHop, Polka und Punk. Es wird gesungen und geschrien, getanzt und gerockt, geschrammelt und gescratcht und gequetscht.

Noch im Gründungsjahr hatte die Band (besser gesagt: das Orchester) im Augsburger Wettbewerb Band des Jahres den zweiten Platz belegt. Von dem Gewinn wurde gleich die erste EP finanziert, und 2006 gab es den ersten größeren Hit. Die Runderneuerung des bekannten Don't Worry, Be Happy von Bobby McFerrins fand ihre Fans. Das wird mit Grown wohl genau so sein. Ach so, ja – The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra sind gewissermaßen made in Germany. Die Heimatstadt ist Aichach in Bayern.

Scroll to Top