Der Sieger der Peugeot Umweltmeisterschaft auf der IAA

Foto 1
Foto 2

Predrag Cavnic und Murat Özdogan, die beiden Sieger der Peugeot Umweltmeisterschaft, wurden auf der IAA in Frankfurt am Stand von Peugeot geehrt. Sie waren in der vergangenen Woche mit einer Tankfüllung von 60 Liter Diesel mit dem 308 HDI von Saarbrücken bis nach Barcelona gefahren und hatten mit 2060 Kilometer die weiteste Strecke von allen acht Teams zurückgelegt. Olivier Dardart, der Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, gratulierte den beiden Münchnern zu ihrem Sieg. Mit bei der Siegerehrung waren auch die beiden Rennfahrer Alexander Wurz und Marc Gené die in diesem Jahr mit dem Peugeot 908 das legendäre 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewonnen hatten. Die haben etwas mehr Diesel gebraucht, aber die waren ja auch etwas schneller, so Olivier Dardart in seiner Rede. Beglückwünscht wurden Predrag Cavnic und Murat Özdogan auch von Peter Schuler, dem Bundesgeschäftsführer der KÜS. Wir sehen in Ihrer Leistung einen Beweis dafür, welche Möglichkeiten spritsparendes Fahren und eine innovative Technik im Fahrzeug bieten kann, so Peter Schuler.

Die KÜS hatte mit ihren Prüfingenieuren für den wettbewerblich korrekten Rahmen gesorgt und die Fahrzeuge der acht Teams vorbereitet, beispielsweise die genaue Betankung vorgenommen und Tankstutzen, OBD-Stecker und Reifenventile verplombt. Sie hatten auch die Fahrt bis nach Barcelona begleitet. Nach Ende der Fahrt waren die Autos vom KÜS-Prüfingenieur Stefan Ehl überprüft worden, es wurden keinerlei Manipulationen festgestellt. Uns war während der Fahrt schon aufgefallen, dass hier sehr geschickte Teams unterwegs waren, die konsequent die Möglichkeiten des energiesparenden Fahrens ausnutzten, so KÜS-Mann Stefan Ehl.

Fotos: Bernhard Schoke, KÜS

Scroll to Top