KÜS-Botschafterin “Miss Ellie”: Schnelle Rallye-Lady und Sicherheits-Chefin

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3

Die Saarland-Rallye gehört seit jeher zu den Klassikern im deutschen Rallyesport. Namen wie die Wahlener Platte oder das berühmt-berüchtigte Wasserloch hatten schon in den siebziger und achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts einen Klang mit Gänsehaut-Charakter in der Rallye-Szene. Am kommenden Wochenende wird die traditionsreiche Saarland zum 39. Mal ausgetragen, als sechster von sieben Läufen zur Deutschen Rallyemeisterschaft und in diesem Jahr auch mit dem Prädikat Lauf zur Luxemburger Meisterschaft versehen.

Wenn sich die nationale Spitze im Rallyesport am Freitag und Samstag rund um Merzig und Dillingen trifft, um auf 12 selektiven Wertungsprüfungen über 143 Kilometer die besten Quertreiber zu ermitteln, werden auch Deutschlands derzeit beste Rennamazone und die KÜS gemeinsam vertreten sein. Miss Ellie Ellen Lohr wird in einem Subaru Impreza WRX STi, deutlich sichtbar als KÜS-Botschafterin, auf den Saarland-Prüfungen unterwegs sein. Damit wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der renommierten deutschen Motorsportlerin und der bundesweiten Sachverständigen-Organisation fortgesetzt. Bereits vor zwei Jahren war die in Monaco lebende, gebürtige Mönchengladbacherin, in einem KÜS-Auto bei der Saarland und beim deutschen Weltmeisterschafts-Lauf rund um Trier unterwegs gewesen.

Ich freue mich sehr darüber, dass wir diese Partnerschaft nun wieder aufleben lassen und auch darüber, dass ich das Engagement mit der KÜS in Zukunft auch im Dienste der Verkehrssicherheit fortführen kann, äußerte sich Ellen Lohr, die sich sowohl als Pilotin der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft, der Offroad-Rallye Paris – Dakar wie auch als erfolgreiche Starterin in der deutschen Rallyemeisterschaft einen Namen gemacht hat.

Hintergrund des Engagements in Sachen Verkehrssicherheit ist die Tatsache, dass Deutschlands schnellste Frau auf vier Rädern im nächsten Jahr ihre große jahre- und jahrzehntelange Erfahrung als Motorsportlerin im Sinne und im Dienste der KÜS weitergeben wird. Dann aber zielgerichtet als Instruktorin von Fahrsicherheits-Veranstaltungen, die auf dem neuen Trainingsgelände am Nürburgring stattfinden werden. Gemeinsam mit der KÜS wollen wir auch, aber nicht nur jugendliche Autofahrerinnen und Autofahrer an die Anforderungen im Straßenverkehr heranführen. Wir wollen alle, die tagtäglich mit dem Auto unterwegs sind, damit vertraut machen, wie man in bestimmten kritischen Fahrsituationen mit dem eigenen Fahrzeug umgeht, um diese prekären Augenblicke unbeschadet zu überstehen.

Ellen Lohr, die auf jedem Untergrund, egal ob Asphalt, Schotter oder auch Wüstensand, ein Fahrzeug in Extrem-Situationen meisterlich beherrscht, ist geradezu prädestiniert für diese Aufgabe. Bei der Saarland-Rallye wird sie am Freitag, 11. und Samstag, 12. September, in ihrem Wallenwein-Subaru mit dem unübersehbaren KÜS-Logo, exzellente Proben ihres fahrerischen Könnens geben, um dann im nächsten Jahr als Instruktorin bei Fahrsicherheitstrainings im Auftrag der KÜS ihr Wissen auch an weniger versierte Verkehrsteilnehmer weiter zu geben.

Text: Jürgen C. Braun
Fotos: Oliver Kleinz

Scroll to Top