Renault Fluence: Ab 2010 in Westeuropa erhältlich

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Vier Motoren stellt Renault zum Marktstart der neuen Limousine Fluence bereit, die zur IAA 2009 präsentiert wird. Das Angebot an Benzinaggregaten umfasst den 1.6 16V (81 kW/110 PS) sowie den 2.0 16V mit 103 kW/140 PS. Die Einstiegsmotorisierung kann wahlweise mit einem manuellen Schaltgetriebe oder einem Automatikgetriebe geordert werden. Dem 2.0-Liter-Vierzylinder steht ein stufenloses CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission) zur Verfügung, das in Zusammenarbeit mit Nissan entwickelt wurde. Wer eine manuelle Gangwahl bevorzugt, kann jederzeit auch in einen halbautomatischen Modus wechseln und durch Vor- und Zurückschieben des Wählhebels zwischen sechs fest programmierten Gängen wählen. Alternativ gibt es den 2.0 16V-Benziner mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe.

Das Dieselangebot für den neuen Renault Fluence umfasst den dCi 90 FAP eco2 (66 kW/90 PS) und den dCi 110 FAP eco2 (78 kW/110 PS), beide mit dem Rußpartikelfilter. Der dCi 110 FAP eco2 kann mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit dem DCT-Doppelkupplungsgetriebe (Double Clutch Transmission) geordert werden. Als weitere Antriebsvariante plant Renault ab 2011 eine rein elektrisch betriebene Version des Renault Fluence.

Zur Ausstattung gehört ab der Basis unter anderem eine manuelle Klimaanlage, wahlweise steht eine Zweizonen-Klimaautomatik zur Verfügung. Serienmäßig ist in der Basisversion auch das CD-Radio RadioSat Classic mit 4 x 15 Watt zur Serienausstattung. Wahlweise wird auch ein Audio-System mit acht-Boxen angeboten.

Zuerst wird der Renault Fluence im November 2009 in der Türkei eingesetzt, wo er die Mégane Limousine ersetzt. Sein Debüt in Westeuropa hat Renault für das Frühjahr 2010 angekündigt. \x09

Scroll to Top