Fiat: Punto Evo wird Nachfolger des Grande Punto

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Nicht nur die Karosserie und der Innenraum wurden deutlich vom Vorgänger abgesetzt. Darüber hinaus stattet Fiat den neuen Punto Evo – Nachfolger des Grande Punto – mit einer Vielzahl technischer Finessen aus. So gehört zur Motorenpalette des Punto Evo ein 1.4-Liter-Vierzylinder mit MultiAir Technologie. MultiAir ist eine elektrohydraulische Ventilsteuerung. Sie ersetzt die bei Vierventil-Motoren übliche Einlassnockenwelle und ermöglicht nach Angaben von Fiat eine endlose Variationsbreite der Zylinderfüllung. Beim neuen Fiat Punto Evo wird außerdem die zweite Generation des Multijet Systems erstmals in einem 1.3-Liter-Vierzylinder eingesetzt. Außerdem ist der neue Fiat mit einem bivalenten Triebwerk erhältlich, das wahlweise mit Benzin oder Erdgas betrieben werden kann und mit Start&Stopp-Automatik zwecks Kraftstoffersparnis ausgerüstet ist.

Serienmäßig an Bord sind unter anderem ESP und Berganfahrhilfe. Zum Einsatz kommt außerdem eine Weiterentwicklung des Fiat-Infotainmentsystems Blue&MeT: Satellitennavigation, Freisprechanlage und Entertainmentfunktionen können beim neuen Blue&MeT-TomTom mit Hilfe des Touchscreen-Bildschirms gesteuert werden.

Erhältlich ist der Fiat Punto Evo ab Mitte Oktober 2009.

Scroll to Top