Mazda: Modellpflege für RX-8

Foto 1
Foto 2

Sechs Jahre nach seinem Debüt erhält der Mazda RX-8 eine umfassende Überarbeitung. Die modellgepflegte Version debütiert zur IAA in Frankfurt, bestellt werden kann sie ab sofort. Der Mazda RX-8 wird ausschließlich mit dem 231 PS starken Kreiskolbenmotor in Verbindung mit der Ausstattung Sports Line angeboten.

Der Motor hat künftig anstelle mechanischer Ölpumpen ein System mit elektromagnetisch angetriebenen Pumpen sowie eine optimierte Ölwanne zur Verbesserung der zielgenauen Ölversorgung. Zum ersten Mal setzt Mazda einen zusätzlichen Klopfsensor zur Verbrennungskontrolle ein. Dadurch soll die Klopfneigung effektiver unterdrückt und durch eine optimale Anpassung des Zündkennfeldes die Effizienz verbessert werden. Die Motorkraft gelangt über ein neues Sechsganggetriebe an die um jetzt 30 Prozent verwindungssteifere Kardanwelle. Ursprünglich für die dritte Generation des Mazda MX-5 entwickelt, wurde das Getriebe zur Kombination mit dem RENESIS-Kreiskolbenmotor überarbeitet und insgesamt in allen sechs Gängen deutlich kürzer übersetzt als bisher.

Von außen ist der überarbeitete RX-8 an einem neu gestaltetem Stoßfänger, veränderten Scheinwerfern und größeren Kühleröffnungen erkennbar. Die Ölkühleröffnungen links und rechts des ebenfalls vergrößerten, fünfeckigen Hauptlufteinlasses sind nahezu doppelt so groß wie beim Vorgängermodell. Damit verspricht Mazda eine Senkung der Temperaturspitzen bei Vollgasbetrieb um durchschnittlich sechs Grad Celsius. Die Gehäuse der leuchtstarken Xenon-Scheinwerfereinheiten sind breiter gestaltet worden als beim früheren RX-8. Überarbeitete vordere Kotflügel und neu geformte seitliche Blinker-Einfassungen sollen zu noch sportlicherer Optik ebenso beitragen wie das Heck mit von neuen Rückleuchten in LED-Technik, zwei größeren Abgasendrohren und einem neu modellierten Spoiler. Der Heckstoßfänger ist künftig komplett in Wagenfarbe lackiert.

Detailveränderungen im Innenraum zielen vor allem auf vereinfachte Bedienung ab. Neu gestaltet haben die Designer etwa die Mittelkonsole des RX-8 mit unterschiedlichen Bedienelementen in Klavierlack-Optik. Applikationen aus demselben Material wurden in das Dreispeichen-Sport-Lederlenkrad integriert, das jetzt mit roten Ziernähten versehen ist.

Erstmalig gehört zur RX-8-Ausstattung eine Bluetooth®-Schnittstelle für Mobilfunktelefone, ausgestattet zur Bedienung eines Handys über die Audioanlage. Weitere Serienfeatures sind ein Licht- und Regensensor sowie ein AUX-Eingang für diverse Audio-Abspielgeräte sowie ein BOSE®-Audiosystem mit AudioPilot®-Geräuschkompensation und Centerpoint® Surround Sound.

Scroll to Top