Audi: Werksunterstützter Einsatz in der grünen Hölle

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Vier hochkarätig besetzte Audi R8 LMS gehen bei den 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife an den Start. In den Rennern, die von den bekannten Spitzenteams Abt Sportsline und Phoenix Racing eingesetzt werden, sitzen fünf aktuelle Audi Werksfahrer, vier DTM-Champions, vier Le Mans-Sieger und fünf Piloten, die das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring schon mindestens einmal gewonnen haben.

Der rund 500 PS starke Audi R8 LMS hat unter anderem Testeinsätze im Rahmen der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife absolviert und dabei bereits ein Podiumsergebnis erzielt. Zu den Fahrern bei den Texteinsätzen zählte der amtierende DTM-Champion Timo Scheider, der gemeinsam mit seinem DTM-Teamkollegen Mattias Ekström und dem dreimaligen Le Mans-Sieger Marco Werner für das Team ABT Sportsline startet. Ihr Audi R8 LMS trägt anlässlich des 100. Geburtstages der Marke Audi die Startnummer 100. Den zweiten R8 aus dem Allgäu pilotieren Christian Abt, Jean-François Hemroulle, Pierre Kaffer und Lucas Luhr.

Für das Team Phoenix Racing starten in einem Fahrzeug Marc Basseng, Mike Rockenfeller und Frank Stippler. Mit den mehrfachen Le Mans-Siegern Frank Biela, Emanuele Pirro und Hans-Joachim Stuck sowie Marcel Fässler besonders prominent besetzt ist der zweite R8 LMS von Phoenix Racing. Hans-Joachim Stuck, seit Januar 2008 Repräsentant des Volkswagen Konzerns für den Bereich Motorsport, ist mit bisher drei Gesamtsiegen einer der erfolgreichsten Fahrer des 24-Stunden-Rennens. Auch Lucas Luhr, Emanuele Pirro, Timo Scheider und Mike Rockenfeller haben sich bereits in die Siegerliste des Langstrecken-Klassikers eingetragen.

Quelle: Audi

Text und Fotos: Bernhard Schoke

Scroll to Top