Erste Erfahrungen: Neuer Diesel für den Mazda2

Foto 1
Foto 2

Für die zweite Generation des Mazda2 wird die Antriebspalette erweitert: Der als Drei- und Fünftürer angebotene Kleinwagen (im vergangenen Jahr als World Car of the year 2008 ausgezeichnet) ist künftig mit einem Turbo-Aggregat mit 1,6 Liter Hubraum und einer Leistung von 90 PS kombinierbar. Der bereits aus dem Mazda3 bekannte Motor löst den bisher im Mazda2 angebotenen Diesel mit 68 PS ab.

Unsere ersten Fahreindrücke bei der Vorstellung des agilen Kompaktwagens mit der neuen Antriebseinheit waren durchaus positiv. Das gilt allerdings nicht nur für die gesteigerte Leistungsvielfalt des Common-Rail-Vierzylinders, sondern vielmehr für dessen Drehmomentverlauf. In diesem Falle sagt die eigene Erfahrung mehr als nur blanke Worte: 160 Newtonmeter Drehmoment lieferte der 1,4 Liter große Vorgänger bei 2.000 Umdrehungen/Minute. Das neue Triebwerk stellt sich mächtig aufgepowert vor: 212 Newtonmeter schon ab 1.750 Umdrehungen. Wo aber sind die Auswirkungen dieses Zahlenspiels am ehesten ersichtlich? Zunächst einmal durch ein kraftvolles Ansprechen schon aus dem niedrigsten Drehzahlbereich heraus. Da entsteht nicht der Eindruck, dass sich das neue Triebwerk unten rum verschluckt, sondern dass es ganz im Gegenteil sehr harmonisch bis in die Spitzen verläuft.

Mit flüssigen Arbeitsvorgängen in der manuellen Fünfgang-Schaltung wird die Kraft über das gesamte Band der Drehmomentkurve übertragen. Permanenter Kraftschluss auch, wenn das Aggregat in den Gängen hochgejubelt wird. Der aus einer Aluminium-Legierung bestehende steife Zylinderblock sorgt für zugkräftigen Schub ohne Ruckeln. Zu einer längeren Bekanntschaft mit dem neuen Diesel-Aggregat in der zweiten Generation des Mazda2 reichte es noch nicht, daher hier die ungefilterten Leistungsdaten: Der neue Motor soll den japanischen Kleinwagen bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 173 km/h befähigen. Im Verbrauchs-Mittel soll er sich mit 4,2 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer zufrieden geben. Zum serienmäßigen Ausstattungsumfang gehört auch eine dynamische Stabilitätskontrolle.

Die Preisliste für den Mazda2 mit dem neuen 1,6 Liter 90 PS-Diesel beginnt bei 16.250 Euro für den Dreitürer in der Ausstattungsvariante Independence. Als entsprechender Fünftürer kostet er ab 16.950 Euro. Das neue Diesel-Triebwerk kann mit allen drei Ausstattungsniveaus des Mazda2 kombiniert werden.

Text: Jürgen C. Braun, Fotos: Mazda, Jürgen C. Braun.

Scroll to Top