Buchtipp der Woche

Foto 1

Claudia Sewig: Bernhard Grzimek Biografie
Lübbe; 24,95 Euro

Es gab nicht viele Deutsche die in den frühen fünfziger Jahren häufig in Afrika unterwegs waren. Bernhard Grzimek gehörte dazu. Der Tierforscher, Direktor des Frankfurter Zoos und Film- und Fernsehmacher wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Seine Biografie war also schon fast ein Muss. Lange vor jedem Sportmoderator begrüßte Grzimek wöchentlich die Fernsehzuschauer mit einem Guten Abend, meine lieben Freunde und zeigte in seiner Sendung Ein Platz für Tiere den begeisterten Zuschauern die Tierwelt auf unserem Globus. Beim kritischen Rückblick auf das Leben Bernhard Grzimeks beleuchtet seine Biografin Claudia Sewig alle Aspekte. Die Streitbarkeit des Professors für die Wildtiere, der oft kompromisslose Einsatz für die Natur, seine Filme – aber auch seine vielen Frauengeschichten, sein Privatleben sind Gegenstand der Betrachtung.
Bernhard Grzimek war auch der erste deutsche Oscar-Preisträger. Er bekam den Filmpreis für sein Werk Serengeti darf nicht sterben aus dem Jahr 1959. Dabei war auch sein Sohn Michael bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.

Wir meinen: Interessanter Lesestoff!

Scroll to Top