Mazda3: Neue Generation ab Juni erhältlich

Foto 1
Foto 2

In zwei Karosserievarianten – als fünftüriges Schrägheck- und viertüriges Stufenheckmodell – steht die zweite Generation des Mazda3 ab Juni bei den Händlern. Die Stufenheck-Version wird ausschließlich mit Benzinern angeboten.

Im Innenraum hat Mazda jetzt ein gemasertes Oberflächenmaterial für den oberen Teil der Armaturentafel eingesetzt, neu ist auch eine Mittelkonsole mit verschiebbarer Armlehne. In der Ausstattung Sports-Line kann bei den Sitzen mit Memory-Funktion jetzt zwischen drei (speicherbaren) Sitzeinstellungen gewählt werden. Ein BOSE® Premium-Surround-Sound-System mit zehn Lautsprechern sowie Bluetooth-Verbindung für Mobiltelefone und tragbare Audiogeräte ist optional in der Ausstattung High-Line, Serie in der Sports-Line.

Unter den Motoren für den Mazda3 ist ein neuer 2.2 l MZR-CD Turbodiesel, mit Partikelfilter in den Leistungsstufen 110 kW/150 PS und 80 kW/109 PS vertreten. Die Benzinerpalette besteht aus einem 2,0-Liter-Motor mit 110 kW/150 PS und einem 1,6-Liter-Aggregat mit 77 kW/105 PS.

ABS, elektronische Bremskraftverteilung (EBD), Bremsassistent, Traktionskontrolle (TCS), dynamische Stabilitätskontrolle (DSC), Notbrems-Warnblinkautomatik (ESS) sowie Front-, Seiten- und Kopfairbags gehören zur Serienausstattung der neuen Mazda3-Generation. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht sind serienmäßig in der Sports-Line, ein Reifendruck-Kontrollsystem und die hintere Einparkhilfe sind ab der High-Line an Bord.

Zudem überwacht ein neuer Spurwechsel-Assistent (RVM) seriell ab der High-Line den rückwärtigen Verkehr und warnt den Fahrer bei einem Spurwechsel vor Fahrzeugen, die sich seitlich nähern.

Scroll to Top