Toyota: Engagement bei den “Schloss Dyck Classic Days” 2008

Beitragsbild
Foto 1

Am ersten August-Wochenende werden rund 30.000 Besucher das Schloss Dyck in Jüchen am Niederrhein nicht nur wegen seiner reizvollen Gartenanlagen besuchen, sondern um exklusive Oldtimer im Bestzustand sind im Schlosspark zu bestaunen, und Sport- und Rennwagen aus über 100 Jahren Automobilgeschichte brausen auf einer abgesperrten Rundstrecke dicht am Publikum vorbei. Toyota Deutschland nutzt diese Gelegenheit, um zwei Rallye-Wagen in voller zu Fahrt präsentieren.

Die zweifache Damen-Weltmeisterin und vierfache Damen-Europameisterin Isolde Holderied steuert am Samstag und Sonntag einen Toyota Corolla WRC über den 2,8 km langen Rundkurs. Mit Fahrzeugen dieses Typs gewannen die Piloten Carlos Sainz und Didier Auriol 1998 und 1999 insgesamt vier Läufe zur Rallye-Weltmeisterschaft und sicherten dem in Köln ansässigen Toyota Motorsport-Team 1998 den WM-Titel in der Markenwertung. Das 300 PS starke Allradfahrzeug markiert den Abschluss des Jahrzehnte langen und von insgesamt fünf WM-Titeln gekrönten Engagements von Toyota im internationalen Rallyesport.

Komplettiert wird der Auftritt von Toyota Deutschland bei den Schloss Dyck Classic Days von der Ausstellung eines Sportwagens vom Typ 2000 GT im Concours d'Elegance im Schlosspark. Der durch den James-Bond-Film Man lebt nur zweimal berühmt gewordene Toyota 2000 GT gehört zu den seltensten Sportwagen der späten 60er Jahre. Nur 351 Exemplare wurden gebaut, fünf von ihnen befinden sich nach aktuellem Stand in Deutschland.

Scroll to Top