Honda präsentiert neues Brennstoffzellenfahrzeug “FCX Clarity”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3

Honda präsentiert auf der Los Angeles International Auto Show das Brennstoffzellenfahrzeug FCX Clarity und plant, das Fahrzeug ab Sommer 2008 in begrenztem Umfang zu vermarkten.

Der FCX Clarity ist ein emissionsfreies Brennstoffzellenfahrzeug der nächsten Generation mit Wasserstoffantrieb auf Grundlage der komplett erneuerten Brennstoffzellenplattform Honda V Flow. Honda plant, den FCX Clarity über eine begrenzte Anzahl von Leasing-Endkunden in Südkalifornien (USA) auf dem Markt einzuführen. Die erste Übergabe soll im Sommer 2008 stattfinden. Genauere Einzelheiten zu dem Leasing-Programm werden noch vor der Auslieferung bekannt gegeben. Gegenwärtig ist ein dreijähriger Leasing-Zeitraum mit einer Monatsrate von 600 US-Dollar einschließlich Wartung und Kaskoversicherung vorgesehen.

Honda wollte mit der Wahl dieses Namens Clarity = Klarheit die Idee zum Ausdruck bringen, dass das Unternehmen ein Brennstoffzellenfahrzeug entwickelt, welches den Herausforderungen der Zukunft mit Klarheit begegnet und zu einer nachhaltigen Mobilität beiträgt.

Der FCX Clarity stellt mit dem Brennstoffzellenstapel Honda V Flow in Verbindung mit einem neuen, kompakten und effizienten Lithium-Ionen-Akkupack und einem Wasserstofftank die Energie für den Elektromotor des Fahrzeugs zur Verfügung. Der Brennstoffzellenstapel bildet die Hauptenergieversorgung des Fahrzeugs. In diesem Brennstoffzellenstapel reagieren Wasserstoff aus dem Tank und Sauerstoff aus der Umgebungsluft. Die dabei freigesetzte Energie wird in elektrischen Strom zum Antrieb des Fahrzeugs umgewandelt. Zusätzlich wird kinetische Energie beim Abbremsen des Fahrzeugs zurück gewonnen (regeneratives Bremsen) und zusammen mit überschüssiger Energie aus der Brennstoffzelle im Lithium-Ionen-Akkupack gespeichert. Diese Energie kann bei Bedarf zusätzlich zur Energie aus der Brennstoffzelle abgerufen werden. Das Fahrzeug emittiert nur Wasser.

Der Brennstoffzellenstapel V Flow weist eine völlig neue Zellstruktur auf, diese sorgt für eine höhere Leistung von 136 PS (100 kW), kleinere Baugröße und geringeres Gewicht. Das Ergebnis ist eine um 50% verbesserte Ausgangsleistungsdichte pro Volumen und eine um 67% verbesserte Ausgangsleistungsdichte bezogen auf die Masse, jeweils im Vergleich zum vorherigen Generation der Brennstoffzelle von Honda.

Der neue Brennstoffzellenstapel V Flow hat erstmals eine Zellstruktur, in der Wasserstoff und Luft vertikal strömen. Die Schwerkraft führt dabei zu einer effizienteren Ableitung des Nebenprodukts Wasser aus dem stromerzeugenden Bereich. Das Ergebnis ist eine stabilere Stromerzeugung. Die neue Struktur ermöglicht um 17% kleinere Strömungskanäle und trägt damit entscheidend zu dünneren Zellen und einem kompakteren Stapel bei.

Scroll to Top