Suzuki: Sportliche Mittelklasse-Studie “Kizashi”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Das 4,65 Meter lange Concept Kizashi gibt Ausblick auf das zukünftige Topmodell von Suzuki.

Mit einem neu entwickelten 2.0-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer, permanentem Allradantrieb, großen 21-Zoll-Rädern auf Alufelgen im Neun-Speichen-Design sowie einem sequentiellen Sechsganggetriebe will Suzuki an die sportliche Tradition des Hauses anknüpfen, verspricht aber zugleich Maßstäbe in Sachen Komfort und Platzangebot insbesondere im Fond des Wagens.

Suzuki wählte bewusst den Begriff Kizashi (japanisch für Auftakt zu etwas Neuem/Vorgeschmack), um zu zeigen, wie offen man einer Erweiterung der Modellpalette gegenübersteht und wie nachhaltig man an einer weiteren Aufwertung des Markenimage arbeitet. Mit dem neuen Mittelklasse-Wagen, der 2010 auf den Markt kommt, sollen in der Mittelklasse verstärkt die Emotionen potentieller Kunden angesprochen werden. Die Designvorgaben der Kizashi-Studie waren dazu schon früh fixiert. Die Karosserie sollte so schlank wie möglich werden, dabei aber eine gute Räumlichkeit bieten und gleichzeitig Charme, Eleganz und Energie ausstrahlen. Das neue Modell wurde nicht ausschließlich, sondern nur teilweise am Computer entwickelt.

Scroll to Top