Nissan: Wegweisende Lösung für ein Behindertenfahrzeug

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Die Nachfrage nach Klein- und Kleinstwagen wird vor allem in von Parkplatzproblemen geplagten Großstädten immer größer. Nissan hat den Minivan Clipper Rio um einige Lösungen bereichert und bringt die Neuauflage Anfang Juli zu den japanischen Händlern.

Eine Besonderheit: Neben einer konventionellen fünfsitzigen Variante wird Nissan über sein Tochterunternehmen Autech den kompakten Kastenwagen auch als behindertengerechtes, so genanntes Lifecare Vehicle mit integrierter Rampe für Rollstühle anbieten.

Diese Version ist mit einer elektrisch ausklappbaren, 76 Zentimeter breiten Rampe am Heck des Fahrzeugs ausgestattet, die unterschiedlichen Rollstuhlgrößen als Auffahrt in das Fahrzeug dient. Zusätzlich lässt sich auf Knopfdruck die Hinterachse absenken, um den Rampenwinkel zu verkleinern und damit den Ein- und Ausstieg zu erleichtern. Das Clipper Rio Lifecare Vehicle bietet Platz für vier Personen inklusive einem Rollstuhlfahrer.

Scroll to Top