Audi: Wish you were here in Goodwood

Foto 1

Pink-Floyd-Drummer Nick Mason wird beim Goodwood Festival of Speed für Audi Tradition an den Start gehen. Der Schlagzeuger der vielleicht größten Rockband aller Zeiten lenkt mit dem Auto Union Typ C von 1936 wohl die leuchtendste Perle im Depot von Audi Tradition. Thomas Frank, Leiter der historischen Abteilung der AUDI AG: Wir schätzen uns mehr als glücklich, Nick Mason für unseren Auftritt beim weltweit herausragendsten Festival für historische Rennwagen gewonnen zu haben.

Großer Überredungskunst bedurfte es nicht, den Pink-Floyd-Drummer für das Goodwood Festival of Speed (22. bis 24. Juni 2007) im Auto Union Typ C zu gewinnen. Nick Mason: Ein Traum wird für mich wahr, diesen Wagen lenken zu dürfen und mir ist wohl bewusst, welches Privileg mir hier zuteil wird. 16 Zylinder, 520 PS, 340 km/h Spitze: Der Auto Union Typ C war 1936 das Maß aller Dinge. Bernd Rosemeyer fuhr mit dieser Ikone des Motorsports nicht nur zur Europameisterschaft, Deutschen Meisterschaft und Deutschen Bergmeisterschaft – er begründete im Typ C seinen Ruhm, der ihn bis heute jedem Motorsport-Enthusiasten erinnerlich hält. Vor exakt 70 Jahren gewann Bernd Rosemeyer im Übrigen seinen letzten Grand Prix beim Großen Preis von England. Ebenfalls gefahren wurde dieser von Ferdinand Porsche entwickelte Wagen von Hans Stuck, Achille Varzi, Ernst von Delius, H.P. Müller und Rudolf Hasse. Da alle in Zwickau verbliebenen Rennwagen dieses Typs nach dem 2. Weltkrieg als Reparationszahlungen verloren gegangen und bis heute nicht wieder aufgetaucht sind, hat die AUDI AG diesen Diamanten seiner langen Geschichte bei Crosthwaite & Gardiner in England originalgetreu wieder aufbauen lassen. Nick Mason drehte mit diesem Originalnachbau bereits einige Testrunden und war begeistert: Absolut fantastisch. Der Pink-Floyd-Drummer hatte mit dem Auto Union Typ C, der als schwierig zu fahren gilt, keinerlei Probleme. Was bei der zweiten Passion des Rockmusikers auch nicht zu erwarten war: Nick Mason besitzt eine Kollektion von 35 Rennautos, die er mit Hingabe und hoher Profession bewegt. Das Pink-Floyd-Mitglied fuhr allein die legendären 24 Stunden von Le Mans fünfmal aktiv mit.

Scroll to Top