CD-Tipp der Woche

Foto 1

Demis Roussos: En France (BR Music)

Die Tourneetermine im Jahr seines 40-jährigen Bühnenjubiläums stehen schon fest (nachzulesen auf www.demisroussos.net). Auch an einer Biographie wird fleißig geschrieben. Vorab jedoch veröffentlicht das niederländische Label BR Music eine Doppel-CD mit Raritäten, so dass Demis Roussos – um den es in den vergangenen Jahren eher ruhig war – beizeiten in Erinnerung gerufen wird.

Seine größten Erfolge in Deutschland hat er mit Schlagern gehabt, die nach griechischer Urlaubsstimmung klangen – und die ihm größtenteils Landsmann Leo Leandros auf den Leib schrieb. Das darf im wahren Wortsinne gelten, denn erst in den achtziger Jahren speckte der Sänger gewaltig ab und machte anschließend seine Diät-Erfahrungen mit einem Buch publik.

Waren es hierzulande eingängige Schlager wie Goodbye My Love Goodbye und Schön wie Mona Lisa, die ihm Hit um Hit bescherten, so verließ sich Demis Roussos doch nie auf ein einziges sicheres Rezept, sondern bewies immer auch Mut zum Experiment. In Frankreich sind es vor allem Chansons und regelrecht hymnenhafte Titel gewesen

Genau die versammelt diese Doppel-CD und zeigt den Künstler mit der unverwechselbar hohen Stimme von einer für deutsche Verhältnisse eher ungewohnten, aber sehr reizvollen Seite. Von kommerziellen Flops hat er, der in späteren Jahren auch gerne Kirchenkonzerte gab, sich ohnehin nie von weiteren Experimenten abschrecken lassen.

Scroll to Top