KIA: Opirus modellgepflegt, cee’d-Familie erweitert

Foto 1
Foto 2

Der Kia Opirus, das Flaggschiff der Marke, wird auf der AMI in grundlegend überarbeiteter Form vorgestellt: Der neue Opirus, der ab sofort im Handel verfügbar ist, hat ein aufgewertetes Interieur mit neuen Hightech-Elementen sowie ein stärkeres V6-Benzin-Triebwerk. Optimiert wurden auch Fahrkomfort, Handling und Sicherheitsausstattung der zugleich etwas länger gewordenen Fünf-Meter-Limousine. Das neue 3,8-Liter-Triebwerk leistet 266 PS und beschleunigt den um 122 Kilogramm leichter gewordenen Opirus in 7,5 Sekunden auf 100 km/h.Als cee'd LPG präsentiert KIA außerdem eine mit Flüssiggas betriebene Variante des im Februar gestarteten Kompaktwagens. Bereits nach rund 40.000 Kilometern hat sich die Aufrüstung – die von dem Unternehmen ecoengines durchgeführt wird – amortisiert, so KIA. Neben dem cee'd sollen künftig auch alle anderen Kia-Modelle auf Flüssiggas umrüstbar sein.

Scroll to Top