CD-Tipp der Woche

Foto 1

Elton John: Rocket Man. The Definitive Hits. (Mercury)

(erhältlich als CD sowie als CD mit beigepackter DVD)

Unglaublich: Am heutigen Tag wird der Mann 60 Jahre alt, pardon, jung. Dass er mit bürgerlichem Namen Reginald Kenneth Dwight heißt, ist nicht mehr allzu bekannt. Dass er als Elton John über fast vier Jahrzehnte hinweg das Pop-Geschäft um etliche Perlen bereichert, ist umso bekannter.

Rocket Man, Candle In The Wind, Sad Songs, Sacrifice – Elton John hat in jeder Lebensphase Hits landen können, die sich später als Klassiker erwiesen. Und immer wenn die Sensationspresse ein weiteres Highlight im Privatleben aufzutun glaubte, beantwortete Elton John genau das mit einem weiteren Hit. Bis er selbst in Interviews sein bewegtes Leben mit Drugs, Rock'n'Roll und anderen Versuchungen offenlegte, um fortan nicht mehr als Quelle für Sensationen zu taugen. Seither darf er nach dem Motto verfahren: Freundlich lächeln und Is was? fragen.

Nicht alles, was er anfasste, wurde zu Gold oder Platin; so darf Elton Johns Versuch, vor Jahren von der grassierenden Disco-Welle zu profitieren, ruhigen Gewissens als Flop gelten. Auch gelegentliche Ausflüge in den instrumentalen Bombast, die mehr gewöhnungsbedürftig als gelungen wirkten, hat er nicht wiederholt. Dafür macht er seit einigen Jahren wieder das, was ihn seit jeher auszeichnet – geraden, klaren Pop-Rock. Längst hat er schrille Bühnenoutfits und monströse Brillen gegen weise Selbstironie in den Texten eingetauscht – eine vorzügliche Entscheidung.

Zum 60. Geburtstag erscheint dieser Sampler, der – auch wenn man sich für die Deluxe-Version mit Extra-DVD entscheidet – mit 18 Titeln nicht allzu üppig bestückt ist, dafür aber auch wirklich nur die crème de la crème aus Elton Johns Werk versammelt. Bleibt nur noch zu sagen: Herzlichen Glückwunsch, Sir Elton!

Scroll to Top