Lexus: Vierte LF-Studie “LF-A”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Mit dem LF-A stellte Lexus auf dem Genfer Salon 2005 nach den Modellen LF-S, LF-X und LF-C sein viertes LF-Concept-Car vor. Das Ziel bestand in der Veranschaulichung der Prinzipien von L-Finesse – der neuen Lexus Designphilosophie, die anschließend seriell in GS, IS und LS umgesetzt wurde.

In diesem Jahr präsentiert Lexus auf dem Genfer Salon die jüngste Version des LF-A Supersport Konzepts – gemäß der Grundsätze von L-Finesse grundlegend überarbeitet und neu gestaltet.

Das neue Lexus F-Sport Special Vehicle Programme mit Sitz am Fuji Speedway im Higashi Fuji Technical Centre am Fuß des heiligen Bergs Fuji ist eng mit dem Motorsport-Engagement von Lexus verknüpft. F-Sport steht für eine Erweiterung des Marken-Images um eine sportliche Komponente.

Der LF-A wird von einem gewichtsoptimierten V10-Leichtmetall-Motor angetrieben, der aus weniger als 5,0 Litern Hubraum über 500 PS schöpft. Im Verbund mit dem Getriebe und dem geringen Fahrzeuggewicht wird eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h in Aussicht gestellt.

Im Interieur wurden sämtliche Bedienelemente und Anzeigen neu gruppiert und kompakt zusammengefasst. Anstelle einer konventionell gestalteten Armaturentafel wartet der LF-A mit einem markanten, flachen Träger auf, der sich über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt und die kompakte Instrumentenkonsole sowie das F-Sport Lenkrad aufnimmt.

Scroll to Top