Erste öffentliche Bio-Ethanol-Tankstelle in Köln eröffnet

Foto 1

Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, Eck-hard Uhlenberg, Umweltminister des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, Fritz Schramma, Oberbürgermeister von Köln, und JohannesOhrem, Vorsitzender der Geschäftsführung der AVEX Mineralölhandelsgesellschaft mbH mit Sitz in Frechen, nahmen heute die erste öffentliche Bio-Ethanol-Tankstelle Kölns in Betrieb. Die Tankstelle der AVEX-Kette befindet sich in der Konrad-Hausmann-Straße 2 in Köln-Pesch. Angeboten wird der Kraftstoff E 85, eine Mischung aus 85 Prozent Bio-Ethanol und 15 Prozent Superkraftstoff. Der Verkaufspreis für E-85 beträgt dort aktuell 89,9 Cent/Liter.

Bundesweit gibt es mittlerweile rund 100 öffentliche Bio-Ethanol-Tankstellen, Bio-Ethanol ist ein Kraftstoff auf Alkohol-Basis, der sich aus heimischen zucker- und stärkehaltigen Pflanzen wie zum Beispiel Getreide oder Zuckerrüben gewinnen lässt, aber auch aus Zellulose – und damit aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Verbrennung von Bio-Ethanol ist daher, anders als bei Kraftstoffen auf Mineralölbasis, im Idealfall CO2-neutral, da Teil eines geschlossenen CO2-Kreislaufs.

Ford verkauft in Deutschland den Ford Focus flexifuel und den Kompakt-Van Ford Focus C-MAX flexifuel. Die Bio-Ethanol-Fahrzeuge von Ford sind, kraftstoff-flexibel, können Bio-Ethanol, Superkraftstoff sowie jede Bio-Ethanol-Superkraftstoff-Mischung tanken.

Scroll to Top