Toyota: Kompaktwagen Auris startet im März 2007

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Der Name leitet sich von der lateinischen Bezeichnung Aurum für Gold ab, das so benannte Fahrzeug positioniert Toyota zwischen den bekannten Modellen Yaris und Avensis.

Zur Markteinführung kommt der neue Toyota Auris in dreitüriger und fünftüriger Version, fünf Ausstattungsvarianten sowie mit zwei Diesel- und Benzinmotoren. Die Basismotorisierung bei den Benzinern bildet der bekannte 1,4-Liter VVT-i Vierzylinder mit einer Leistung von 71 kW/97 PS. Alternativ kann der Auris mit einem neu entwickelten 1,6-Liter Vierzylinder mit 91 kW/124 PS geordert werden. Der 2,0-Liter D-4D verfügt über einen Partikelfilter und leistet 93 kW/126 PS. Sein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern liegt bei 1.800 Umdrehungen. Das kultivierte Triebwerk bringt Leistung, Verbrauch und Komfort in eine ausgewogene Synthese. Die Top-Motorisierung für den Auris stellt der 2,2-Liter D-CAT mit einer Leistung von 130 kW/177 PS dar.

Die Zielsetzung der Konstrukteure bestand darin, den Auris um den Menschen herum zu entwickeln, deshalb gingen sie bei der Entwicklungsarbeit von innen nach außen vor. Die hohe Dachlinie und die hohe Sitzposition im Auris, die ein leichtes Ein- und Aussteigen sowie einen guten Überblick über das Verkehrsgeschehen ermöglichen, sind Beispiele für die Umsetzung dieses Konzepts. Auch hebt Toyota hervor, dass der neue Auris zu den höchsten in seinem Segment gehört. Zu den Finessen im Innenraum gehört die serienmäßige Gestaltung von Tachometer und Drehzahlmesser als jederzeit unabhängig vom Lichteinfall blendfrei ablesbare Instrumente mit Opitron Displays. Zwei dreidimensional gestaltete Displays mit LCD-Anzeigen weisen auf Kraftstoffvorrat und Kühlmitteltemperatur hin und liefern zusätzliche Informationen des Bordcomputers.

Ab dem 3. März 2007 steht der Auris zu Preisen ab 15.200 Euro bei den deutschen Toyota-Händlern.

Scroll to Top