CD-Tipp der Woche

Foto 1
Foto 2

Wiener Tschuschenkapelle/Jovica Petkovic: Bosanske Sevdalinke. (Eigenverlag)

Sevdalinka gehört zur Balkanmusik, ist vergleichbar mit dem Fado aus Portugal, dem spanischen Flamenco oder auch dem griechischen Rembetiko. Die Texte sind oft wehmütig, handeln vielfach von unerfüllten Sehnsüchten, dem Wunsch nach einem ganz anderen Leben – jenem Wunsch, der immer wieder im Inneren wach werden kann, ohne dass man ihn an die Oberfläche des Bewußtseins gelangen lassen muss.

Die Wiener Tschuschenkapelle, bekannt für ihre unorthodoxen Einspielungen, fand in dem 80-jährigen Jovica Petkovic einen Partner. Der war einer der erühmtesten Akkordeonisten im früheren Jugoslawien und langjähriger Leiter des Radio- und Fernsehorchesters in Sarajewo.

Die CD verzichtet auf Percussion, manchmal sogar auf Off-Beat-Gitarrenbegleitung, stattdessen spielt Jovica Petkovic auch die Bass-Seite seines Akkordeons. Im Zentrum steht der Geang, so wie es die Tradition vorschreibt, mit Begleitung von Klarinette und Bass.

Chef-Tschusche Slavko Ninic sagt selbst über Lieder dieser CD: Sie spendeten mir Trost und stille Freude, ausgelassene und durch kein Gold dieser Welt eintauschbare traurige und gleichzeitig glückliche Minuten. Diese Lieder machen das Herz weicher und die Seele größer.

Foto: Michael Winkelmann

Weitere Informationen: www.tschuschenkapelle.at

Die CD ist u. a. erhältlich bei der Büchergilde Gutenberg.

Scroll to Top