BMW 1er: Facelift Fünftürer und neue dreitürige Modellvariante

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Dem 1er spendet BMW neben einem Facelift für den 2004 eingeführten Fünftürer eine weitere – dreitürige – Variante. Das Facelift betrifft moderate Änderungen am Außendesign und die Neugestaltung des Innenraums.

Unter der Haube kommen in beiden Karosserievarianten künftig neue Vierzylinder-Motoren zum Einsatz. Diese werden mit Brake Energy Regeneration, Auto Start Stop Funktion und Schaltpunktanzeige kombiniert. Top-Modell ist künftig der BMW 130i (dreitürig) mit Reihensechszylinder-Motor mit und 195 kW/265 PS.

Brake Energy Regeneration ermöglicht es, die Erzeugung von elektrischer Energie für das Bordnetz allein auf die Schub- und Bremsphasen des Motors zu konzentrieren. So steht im Zugbetrieb, beispielsweise beim Beschleunigen, mehr Antriebskraft zur Umsetzung in Fahrdynamik zur Verfügung.

Auto Start Stop Funktion: Null Verbrauch bei 0 km/h.
Zur effizienteren Kraftstoffnutzung trägt auch die Auto Start Stop Funktion bei, die für die handgeschalteten Versionen des BMW 1er in Verbindung mit den neuen Vierzylinder-Benzin- und -Dieselmotoren zur Verfügung steht. Um diese neue Funktion zu nutzen, genügt es, beim Halten vor einer Ampel oder auch im Stau den Schalthebel in Leerlaufposition zu bringen und das Kupplungspedal loszulassen. Der Motor wird dann abgestellt und erst beim erneuten Tritt aufs Kupplungspedal sofort wieder automatisch aktiviert.
Die Auto Start Stop Funktion ermöglicht es, den Verbrauch von Kraftstoff während des Stillstands des Fahrzeugs zu vermeiden. Auch während der Fahrt ermöglichen die neuen Vierzylinder-Varianten des BMW 1er eine besonders effiziente Ausnutzung der Kraftstoffenergie. Sobald die Möglichkeit besteht, verbrauchsgünstig in einem höheren Gang und bei niedrigerer Drehzahl unterwegs zu sein, weist die neue Schaltpunktanzeige den Fahrer auf den idealen Zeitpunkt für einen entsprechenden Wechsel der Fahrstufe hin. Ein aufleuchtendes Pfeil-Symbol in Verbindung mit der Ganganzeige in der Instrumentenkombi dient als dezentes, aber unmissverständliches Signal zum Schalten.

Für den Dreitürer hat BMW auf die Betonung der langen Front geachtet, so dass der Schwerpunkt deutlich zur Hinterachse verlagert wird. Die Seitenansicht wird von der langen Tür mit ihrer rahmenlosen Scheibe und dem ungeteilten hinteren Seitenfenster geprägt.

Gleich in zwei Leistungsstufen zeigt der Vierzylinder-Direkteinspritzer im neuen BMW 1er seine Stärken. Im neuen BMW 120i erzeugt der 2,0 Liter-Motor eine Leistung von 125 kW/170 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er in beiden Karosserievarianten bei 224 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt BMW mit 6,4 Litern je 100 Kilometer bei beiden Karosserievarianten an. Beim neuen BMW 118i sind 105 kW/143 PS unter der Haube, die ein Höchsttempo von jeweils 210 km/h. und einen Kraftstoffverbrauch von 5,9 Litern ermöglichen.

Als Basismotorisierung des Fünftürers bleibt zunächst der bekannte 1,6-Liter-Antrieb mit 85 kW/115 PS, Spitzentempo von 200 km/h und einem Verbrauch nach EU-Norm von 7,5 Litern im Programm.

Der neue BMW 1er ist in allen Motorvarianten serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Optional können der Sechszylinder-Motor des BMW 130i und auch die neuen Vierzylinder-Antriebe mit einer Sechsstufen-Automatik einschließlich Steptronic Funktion kombiniert werden.

Zu den Ausstattungsdetails gehören das Bedienkonzept iDrive, hochwertige Audioanlagen sowie als Ergänzung zum serienmäßigen AUX-Anschluss erhältliche USB-Schnitt-stelle, über die sich externe MP3-Player in das Audiosystem integrieren lassen. Im Interieur wurden der untere Bereich der Instrumententafel und die Türverkleidungen umfangreich überarbeitet, die Bedienelemente auf der Mittelkonsole neu geordnet.

In der dreitürigen Variante ist der BMW 1er als Viersitzer konzipiert, wobei zwischen den hinteren Einzelsitzen ein zusätzliches Ablagefach Platz findet. Auf Wunsch kann – ohne Aufpreis – der dreitürige BMW 1er als Fünfsitzer konfiguriert werden.

Scroll to Top