Was kommt 2007? Deutsche Autohersteller – Teil 3

Foto 1
Foto 2
Foto 3

In Rüsselsheim bei Opel muss man keine Luxuslimousinen liften, weshalb man das Jahr sportlich mit der Präsentation des kultverdächtigen Opel GT beginnt. Parallel dazu wird der Astra überarbeitet und der SUV Antara kommt in den Handel. Der Corsa OPC frischt das Image von Opel als junge, sportive Marke auf, während zur IAA wohl ein neuer Kleinwagen den Agila beerben wird und damit Opels Rolle als Hersteller erschwinglicher Modelle bekräftigt.

Bei Porsche lässt man das kommende Jahr ruhig angehen. Zum Turbo gibt es ein Cabrio und die Cahs-Cow Cayenne erhält ein Facelift mit stärkeren und zugleich sparsamen Motoren. Außerdem kommen nach und nach die Sportmodelle vom Carrera GT3 auf den Markt. Bei so wenig neuen Modellen bleibt Zeit, die viertürige Sportlimousine Panamera weiter zu entwickeln und um sich um die große Vierteltochter VW zu kümmern.

Dort startet man das Jahr mit neuen Cross Modellen von Golf und Touran. Anschließend erhält der Touareg seine turnusmäßige Auffrischung. Die hat auch der Phaeton nötig, weshalb sie ihm im Sommer zuteil wird. Ab Frühsommer ergänzt wieder ein Golf-Variant die Angebotsvielfalt. Zur IAA erlebt dann der neue kleine SUV Tiguan seine Markt-Premiere. Auch der neue Scirocco dürfte dort zu sehen sein.

Text: Günter Weigel

Scroll to Top