Škoda: Generationswechsel beim Fabia

Foto 1

Alter Name, neues Auto: Škoda präsentiert die zweite Generation des Fabia 22 mm länger als den Fabia der ersten Generation. Zu den besonderen Fetaures gehört ein Top Tether, ein oberer Zusatzgurt, zur Befestigung des Kindersitzes. Zu den Komfortfeatures gehören künftig die elektronisch geregelte Klimaanlage Climatronic und Audiosysteme mit der Anschlussmöglichkeit für MP3-Player oder iPod sowie die Vorbereitung für den Anschluss von GSM-Telefonen mit Bluetooth-Funktion. Für den neuen Fabia werden insgesamt sieben Motoren zur Verfügung stehen – vier Benzin- und drei Dieselaggregate: 1.2 l HTP 44 kW, 1.2 l 12 V HTP 51 kW, 1.4 l 16 V 63 kW, 1.6 l 16 V 77 kW (auch mit Sechsgang Automatikgetriebe), 1.4 l TDI PD 51 kW, 1.4 l TDI PD 59 kW (auch mit DPF), 1.9 l TDI PD 77 kW (auch mit DPF). Debütieren lässt Škoda den neuen Fabia im März beim Genfer Automobilsalon. Noch im Frühjahr wird er auf dem deutschen Markt eingeführt. Die Modelle Fabia Combi und Sedan der ersten Generation werden vorerst weiter produziert.

Scroll to Top