Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster

Foto 1

Auf der LA Autoshow 2006 präsentiert Lamborghini die Neuauflage des LamborghiniMurcièlago Roadster, den Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster. Der offeneSupersportwagen erhält damit die gleichen umfangreichen Modifikationen an Karosserie und Mechanik wie bereits zuvor das Coupè.
Von seinem Vorgänger übernimmt der Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster diecharakteristische asymmetrische Einteilung des Interieurs. Der gesamte Innenraum ist auf den Fahrer ausgerichtet.

Wie beim Coupè kommt jetzt auch im Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster das neue 60°-V-Triebwerk mit 6,5 Liter (6.496 cm3) und 640 PS (471 kW) bei 8.000 min-1 zum Einsatz. Das maximale Drehmoment von 660 Newtonmeter erreicht der 12-Zylinder bei 6.000 min-1.

Der Lamborghini Murcièlago LP640 erfüllt die gültigeneuropäischen und nordamerikanischen Abgasnormen.Die Höchstgeschwindigkeit liegt jetzt bei 330 km/h. Wie sein Vorgänger verfügt der neue MurcièlagoLP640 Roadster über einen permanentenAllradantrieb.

Er basiert auf dem bewährten VT-System (Viscous Traction) von Lamborghini. Dieses System reguliert sich ohne elektronische Steuerung selbst. Im Normalfall wird die Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis 30 zu 70 verteilt. Ein selbständiger Regelkreis passt gemäß der gewählten Charakteristik der Visco-Kupplung die Verteilung der Antriebskraft den dynamischen Schwankungen, der Gewichtsverteilung undden anliegenden Reibwerten an. Im Extremfall können so bis zu 100 Prozent der Antriebskraft auf eine Achse geleitet werden.

Scroll to Top