Foto 1

Boney M. The Magic Of Boney M. (Farian)

Eine in Deutschland produzierte Band mit internationaler Ausrichtung als Antwort auf ABBA, optisch ausgerichtet an amerikanischen Disco-Funk-Größen wie den Supremes, sollten sie werden. Das schien etwas sehr hoch gegriffen. Denn: Wer in den letzten Jahren CDs von Boney M. zu kaufen suchte, hatte Grund zum Staunen: Was zu Beginn der 90er Jahre sorgfältig auf CD wiederveröffentlicht worden war, erfuhr dann keine weitere Auflage mehr, und sogar Sampler der prägenden Disco-Quartetts der siebziger Jahre waren weitgehend aus den Regalen verschwunden – von wenigen Ausnahmen abgesehen.

Nachdem der schon legendäre Boney M.-Sound Thema eines erfolgreichen Musicals geworden ist, gibt es nun wieder einen Sampler, dem vor Veröffentlichung angemessene Sorgfalt zuteil wurde: The Magic Of Boney M. spannt den Bogen von Daddy Cool bis Kalimba De Luna.

Aber The Magic Of Boney M. bestand eben auch aus diesen auffallenden Shows und Outfits, die für jedes Album komplett neu entworfen worden waren. Weswegen es jetzt auch eine DVD gleichen Titels gibt – mit nicht weniger als 25 optisch-akustischen Leckerbissen.

Perfekt produzierter Sound, wechselweise knallige Ohrwürmer und sanfte Balladen – das erweist sich aus heutiger Sicht als zeitlos, nachdem die Boney M-Mania seinerzeit nach knapp zehn Jahren schlagartig nachgelassen hatte. Macher Frank Farian freilich hat seine Idee von damals nie aus den Augen verloren – und letztlich mit seinem Ehrgeiz Recht behalten: Im März 2007 machen die Kult-Klänge als aktuelles Musical, in Großbritannien erstmals auf die Bühne gebracht, in Deutschland Station.

Scroll to Top