Suzuki: Winter-Sondermodelle von Swift und Jimny

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Suzuki bietet neue allradgetriebene Versionen des Swift und des Jimny an. Der Suzuki Swift 4×4 Snow kostet 15.190 Euro, das bedeutet einen Preisvorteil von rund 400 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienfahrzeug, es gibt zu den vier auf 15-Zoll-Alufelgen aufgezogenen Sommerreifen auch einen Satz Winterkompletträder auf Stahlfelgen.

Der Suzuki 4×4 Snow hat die Comfort-Ausstattung mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern vorn und hinten, CD-Radio mit Lenkradbedienung, Sitzheizung vorn, Lederlenkrad und Nebelscheinwerfern. Zusätzlich hat die Schnee-Variante eine Auspuffblende, ein Gummi-Fußmatten-Set vorn und hinten sowie eine Metallic-Lackierung und das Außendekor im Snow-Design ergänzen die Ausstattung des freundlichen Stadtflitzers. Unter der Haube steckt der bekannte 68 kW/92 PS-Motor.

Auf 900 Exemplare hat Suzuki den Jimny Snow limitiert. Das Sondermodell verfügt über eine Heizung für die vorderen Plätze, Nebelscheinwerfer und Gummi-Fußmatten. Hinzu kommt eine silberfarbene Dachreling, Türgriffe in Wagenfarbe (innen verchromt), ein Lederlenkrad und Sitzbezüge vorn, die teilweise aus Leder gefertigt sind. Zudem wird das Snowmobil mit 15-Zoll-Alufelgen ausgeliefert; es gibt – wie beim Swift Snow vier auf Stahlfelgen aufgezogene Winterreifen zusätzlich. DerSchnee-Jimny basiert auf der Comfort-Ausstattung und wird in vier verschiedenen Metallic-Lackierungen angeboten, die bei regulären Jimny-Modellen aufpreispflichtig sind. Der Motor leistet 63 kW/86 PS.

Scroll to Top